18. August 2019

Die besten Einfamilienhäuser beim Fritz-Höger-Preis 2017

Barkow Leibinger. Winner Silver (c) Laurian Ghinitoiu

Berlin (pm) – Immer mehr Bauherren errichten ihre Einfamilienhäuser aus Backstein. Das hat Gründe: Der Baustoff steht für zeitlose Ästhetik, meisterhaftes Handwerk und beständige Bausubstanz. Aber mindestens ebenso wichtig: Mit dem Material lässt sich zukunftsweisende Einfamilienhaus-Architektur realisieren. Der Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur hat das erneut eindrucksvoll bewiesen. Das neue Backstein-Magazin VORTEILE zeigt die besten Entwürfe des Wettbewerbs.

Die 17. Ausgabe des Magazins stellt eine Reihe außergewöhnlicher Projekte vor. Internationales Aufsehen erregten etwa die stark perforierten Häuser des argentinischen Architekten Diego Arraigada in Rosario und des innovativen vietnamesischen Büros Tropical Space. Im VORTEILE-Doppelinterview erzählen Arraigada sowie Nguyen Hai Long und Tran Thi Ngu Ngon von Tropical Space, wie ihre Projekte zustande kamen und welche Ideen hinter ihren Entwürfen stehen.

Details zur Konstruktion

Ebenfalls im aktuellen Heft erläutert Diego Arraigada im Rahmen eines technischen Artikels ausführlich die Konstruktion des auffälligen Gebäudes mit seiner Backstein-Lochfassade. Das kubisch angelegte Haus mit seinen zahllosen Durchbrüchen leuchtet nachts wie eine Laterne. Es punktet zudem mit einem expressiven Minimalismus. Das gekippte Lochziegelmuster und die schräg angeordneten Fenster verstärken diesen Eindruck.

Die Pyramide von Prenzlauer Berg

Im schicken Berliner Bezirk Prenzlauer Berg hat das Büro Barkow Leibinger ein Haus gebaut, das mit seinem steil aufragenden Dach und seiner vielfarbigen Backsteinfassade an eine Pyramide erinnert und das die Formensprache der meist fünfgeschossigen Mietshäuser der Jahrhundertwende bewusst durchbricht. Wie ein Fremdkörper wirkt es dennoch nicht. Fast wie im alten Rom Reich + Seile Freie Architekten interpretieren mit ihrem „Wohnhaus Scheinzwerg“ in Karlsruhe das Atrium, den klassischen Innenraum der römischen Antike, neu. Werthaltige Materialien wie heller Backstein und Muschelkalk geben dem Einfamilienhaus eine reduzierte, aber höchst elegante Außenwirkung.

52 Seite voller Premium-Architektur

Das sind nur vier von vielen außergewöhnlichen Beispielen architektonischer wie handwerklicher Qualität beim Fritz-Höger-Preis 2017 für Backstein-Architektur. In der neuen VORTEILE-Ausgabe werden diese und etliche weitere ausgezeichnete Bauten ausführlich vorgestellt. Das Backstein-Magazin 01/19 erscheint Anfang Mai 2019 und umfasst 52 Seiten. Es kann kostenlos unter www.backstein.com bestellt und unter www.backstein-magazin.de online durchgeblättert werden. Architekten, die beim Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur erfolgreich sind, erhalten im VORTEILE-Magazin die ideale Plattform für ihre Projekte.

Pressemitteilung: Zweischalige Wand – Bauen mit Backstein