13. Juli 2024

Die Asian Games 2023 eröffnen mit 47 Hektar Eco-Park und 7 innovativen Gebäuden des New Yorker Architekturbüros Archi-Tectonics

New York (pm) – Archi-Tectonics NYC, LLC feiert die offizielle Eröffnung ihres 47 Hektar großen Eco Sports Parks mit 2 Hybrid Stadien und 5 öffentlichen Gebäuden, anlässlich der Asienspiele 2023 vom 23. September bis 7. Oktober in Hangzhou, China.

Die innovativen neuen Gebäude mit einer Gesamtfläche von 195.000 m2 umfassen eine 35.000 m2 große Hybrid Arena mit 5.000 Sitzplätzen, ein 15.000 m2 großes Feldhockeystadion für 5.000 Zuschauer, ein 35.000 m2 großes “Valley Village” Einkaufszentrum, sowie ein 23.000 m2 großes Fitnesszentrum und ein 18.000 m2 großes Ausstellungszentrum.

Mit ihrem wegweisenden Entwurf, der Landschaft und Bauprogramm in einer dreidimensionalen Landform vereint, verwandelten Archi-Tectonics mit dem Team von !Melk (Landschaftsarchitekten), Thornton Tomasetti (Statik) und MIC (Mobilitätsplanung) dieses ehemals karge, 47 Hektar große Gelände in ein ökologische urbane Oase inmitten eines dicht besiedelten Wolkenkratzerviertels von Hangzhou, einer der am schnellsten wachsenden Städte Chinas. Während das Projekt ursprünglich für die Asienspiele 2023 in Auftrag gegeben wurde, bestand das Ziel des Entwurfs darin, einen äußerst ansprechenden öffentlichen Raum zu schaffen, der als beispielhaftes Modell für die nachhaltige Zukunft der Metropole dienen könnte.

Das Projekt erhielt das „Green Building Evaluation Label 3 Star“ (GBEL 3 Star), das höchste Nachhaltigkeitsniveau in China und gleichwertig mit LEED Platinum. Die umfassende BIM-Optimierung führte zu einer erheblichen Einsparung von Ressourcen und Material, sodass das Projekt im Rahmen des Budgets und früher als geplant abgeschlossen werden konnte.

Das Projekt hat bereits zahlreiche internationale Designpreise erhalten, darunter den renommierten CTBUH Award of Excellence 2023 in der Kategorie „Urban Habitat“, den Architizer 2023 A+ Award in der Kategorie „Architektur + Innovation“ und den Luban-Preis für Bauingenieurwesen für sein umfassendes BIM Integration

MASTERPLAN

Typologie: Masterplan Asian Games, Eco Park mit 7 Gebäuden
Ort: Hangzhou, China
Park Fläche: 47 Hektare [116 acres]
Gebäudefläche: 195,000 m2
Dachgärten: 64,160 m2

Archi-Tectonics gewann diesen eingeladenen Wettbewerb für die Asienspiele 2023 mit einem innovativen Entwurf, der Landschaft und Bauprogramm zu einer dreidimensionalen Landform vereint. Zusammen mit den Landschaftsarchitekten !Melk plante das Büro den umfassenden Masterplan für einem 47 Hektar großen Eco-Park und 7 Gebäuden inmitten eines dicht bebauten Wolkenkratzerviertels von Hangzhou, einer der am schnellsten wachsenden Städte Chinas.

Obwohl der Park für die bevorstehenden Asienspiele in Auftrag gegeben wurde, entwickelte das Team eine Vision weit über dieses Ereignis hinaus, um neue Weichen für die ökologische Zukunft der Stadt zu stellen. Basierend auf einer „Sponge-City“ Landschaftsstrategie, kreiert das Projekt eine idyllischen Stadt-Oase, die das ganze Jahr über Erholung bietet und gleichzeitig als Grüne Lunge fungiert, das lokale Biom wiederherstellt, und seine Hydrologie stärkt. Das Projekt erreichte das „Green Building Evaluation Label 3 Star“ (GBEL 3 Star), die höchste Nachhaltigkeitsstufe in China und entspricht LEED Platinum. Durch vollständig BIM-Optimierung die auch alle Landschaftselemente umfasste, konnte das Team beträchtliche Mengen an Ressourcen einsparen, die Kosten kontrollieren und die Bauzeit auf nur 3 Jahre verkürzen!

Archi-Tectonics löste die Forderung, den Park bei einer Gebäudefläche von 195.000 m² zu 85 % als Grünfläche zu erhalten, durch einbringen eines Großteils des Programms unter der Vegetationsebene. Darüber hinaus wurden die 7 Gebäude für die Asienspiele als programmatische Hybride entwickelt, die zukünftig als Konzert-, Veranstaltungs- und Gemeinschaftsräume genutzt werden. Der Eco-Park ist als Freizeit- und Sport Park für die unmittelbare und weitere Stadtumgebung gedacht, der gleichzeitig durch seine Mischung von Naturschutzgebieten, Wanderwegen, Wasserflächen, Spielplätzen und Hügeln als Nachhaltigkeitsinfrastruktur dient und durch poröses Pflaster und Regenwassermanagement Feuchtgebiete wiederherstellt. Die Gesamtfläche der Gründächer des Masterplans beträgt 64.160 m2, die jährlich 83.408 kg Sauerstoff freisetzen und 114.850 kg CO absorbieren, da jeder Quadratmeter Gründach pro Jahr 1,79 kg CO2 absorbieren und 1,3 kg O2 freisetzen kann.

Während der Hangzhou Asian Games 2023 – dem zweitgrößten internationalen Leichtathletikwettbewerb nach den Olympischen Spielen – wird der Park der Knotenpunkt sein, an dem sich die Zuschauer zwischen den Veranstaltungen versammeln und zwischen den Austragungsorten wechseln. Sobald die Spiele zu Ende sind, wird es zu einer Grünfläche in der Nachbarschaft mit einer Mischung aus Aktivitäten – darunter Kajakfahren, Laufen, Wandern, Skateboarden und Sportplätzen –, um die gesamte Bevölkerung der Stadt, von Kindern und jungen Berufstätigen bis hin zu älteren Menschen, anzusprechen. Es soll sich in die bestehende Struktur und Infrastruktur von Hangzhou einfügen und diese stärken, dringend benötigte Grünflächen in die dichte Stadt bringen und als „städtischer Schwamm“ fungieren, eine grüne Lunge, die abfließendes Regenwasser sammelt, filtert und wiederverwendet. „Wir haben den Park als Mittel zur Umweltveränderung in der Stadt konzipiert“, sagt Winka Dubbeldam, Gründerin Partner von Archi-Tectonics.

VALLEY VILLAGE

Typologie: Shopping Konzept
Ort: Hangzhou, China
Gebäudefläche: 35,000 m2
Fertigstellung: Oktober 2022

Der Städtebauliche Plan sah zwei Austragungsorte für die Spiele vor – das Feldhockeystadion und das Hybrid-Tischtennisstadion, platziert an den Enden des kilometerlangen Geländes, getrennt durch eine Straße und einen Fluss. Archi-Tectonics entwickelte daher ein “Valley Village” Shopping Konzept, das als Verbindung der beiden Parkhälften und soziale Infrastruktur fungiert. Das Valley Village ist als eingelassenes grünes Tal mit runden Einkaufspavillons aus Glas konzipiert. Zwei Parkhäuser flankieren den Einkaufsbereich und sind unterirdisch angeschlossen, um einen Lieferzugang zu ermöglichen. „Ursprünglich sollte das gesamte Einkaufszentrum unter der Erde liegen“, sagt Winka Dubbeldam, Founding Partner von Archi-Tectonics, „Stattdessen haben wir eine Shopping-Tal-Landschaft mit grünen Pavillons und so einen sozialen Kern unter freiem Himmel geschaffen, der sich mit der umliegenden Landschaft und der Stadt verbunden fühlt”

Die Village Valley Mall ist gesäumt von Geschäften, Restaurants, Cafés, Kiosken, Kinos und Versammlungsbereichen. Durch poröse Gehwege wird das Abfließen von Regenwasser minimiert. Jeder der Ladenpavillons ist mit grünen Dächern versehen, die als Wasserspeicher dienen. Solarflügel beschatten das Valley Village und erzeugen gleichzeitig Strom und Beleuchtung für den Park. Außerdem drücken sie den Wind ins Dorftal, um ein angenehmes Mikroklima zu erzeugen.

Durch das Ausgraben der Feuchtgebiete und des Valley Village war es möglich, das zuvor flache Gelände in eine Landschaft aus sanften Hügeln zu verwandeln, die sich mehr als 20 Meter über dem Gefälle erheben, ohne dass zusätzlicher Boden eingebracht werden musste. Diese dreidimensionale Landschaft verbirgt auch ein Netzwerk aus 68.000 m2 Parkplätzen und ‘Back-Of-House” Bereichen des Parks. Das “Sponge City” Konzepts umfasst einen mäandernden Kanal der als Aquädukt über das Village Valley führt. Dieser Fluss ist ein entscheidender Teil des Feuchtgebietssystems, der auch als Kajakroute dient und ein malerisches Element mit Blick auf die Hügel und die Village Valley Mall bildet. Darüber hinaus erlauben mehrere “fliegende” Fußgängerbrücken eine oberirdische Überquerung des Kanals, um weiter Aktivitätsrouten zwischen den Parkhälften zu ermöglichen.

HYBRID STADION

Ort: Hangzhou, China
Gebäudefläche: 35,000 m2 / 5000 Sitzplätze
Fertigstellung: Oktober 2022

Das Hybrid Stadion mit 5.000 Sitzplätzen stellt den Schwerpunkt des Parks der Asienspiele 2023 in Hangzhou dar. Inspiriert von der Geometrie des Cong, eines regionalen Jade Artefakts, entwickelte Archi-Tektonics einen komplexen Hybridkörper anstelle eines singulären, idealisierten Gebäudevolumens. Die parametrisch optimierte Form des Entwurfs basiert auf sich überlagernden Ovoiden, die eine komplexe, mehrschichtige Gebäudehülle mit zunehmender Dichte erzeugen, und so eine fließende Sequenz von geschichteten Volumen und Räumen schaffen. Auf diese Weise entstand auch die charakteristische Diagrid Glas Fassade sowie die konvexe messingbeplankte Außenhülle. Den Kern des Gebäudes bildet eine mit Bambus verkleidete “Inner Bowl” der Veranstaltungsarea, umgeben von einer dynamischen Zwischenzone die den Besucherstrom moduliert und eine fließende Verbindung von Innen- und Außenräumen ermöglicht. Das Stadion ist überdacht von einem einzigen, stützenlosen Suspendome, einem selbsttragenden Raumfachwerk welches auch die Fassaden trägt und Tageslicht sowie natürliche Belüftung in den Innenraum bringt. Das Ergebnis ist eine äußerst anpassungsfähige Arena, die nach den Spielen nahtlos in einen Veranstaltungsraum umgewandelt werden kann. Diese formale und programmatische Offenheit erhöht nicht nur die Flexibilität für eine Vielzahl von Veranstaltungsarten, von Sportsveranstaltungen bis zu Konzerten, sie garantiert auch ein Maximum an potentiellen zukünftige Nutzungen. Das Stadion wird somit lange nach dem Ende der Asienspiele ein Anziehungspunkt für die Stadt Hangzhou sein.

„Wir haben das Hybridstadion sowohl als Symbol für die Spiele als auch als aktiven Teilnehmer in der Stadtlandschaft von Hangzhou entworfen, der nach Ende der Spiele neue Aktivitäten und Nutzungsmöglichkeiten schaffen würde“, sagt Winka Dubbeldam, Gründungspartnerin von Archi-Tectonics.

Durch den intensiven Einsatz von BIM und kontinuierliche Abstimmung zwischen dem Design Team, den Ingenieuren, internationalen Zulieferern und den lokalen Konstruktionsfirmen war es möglich, Gebäudesysteme, Details und Logistik vollständig zu integrieren und zu optimieren. Auf diese Weise konnte das Team 1.130 Tonnen Stahl einsparen und die Bauzeit um 20 % verkürzen, sodass das Gebäude bereits ein Jahr vor Beginn der Asienspiele eingeweiht werden konnte. Das Projekt erhielt unter Anderem den 2022 Luban Price für herausragende BIM Integration.

FITNESS CENTER

Ort: Hangzhou, China
Built Area: 23,000 m2
Begrünte Dächer: 14,400 m2
Fertigstellung: Oktober 2022

Das waldbedeckte 23.000 m² große Fitness Center der Asienspiele ist nahtlos in die hügeligen Landschaft integriert und bildet die mehrstöckige verglaste Straßenfassade der Südseite des Parks. Es ist Teil des 47 Hektar großen Eco-Parks und 6 weiterer Gebäude, die Archi-Tectonics für die Asienspiele 2023 in Hangzhou/ China entworfen hat.

Das Fitnesscenter ist als zentrale Einrichtung für die Spiele in Kombination mit dem Hybrid Stadion konzipiert, aber auch als integraler, öffentlich zugänglicher Bestandteil des darüberliegenden Eco-Parks. Es beherbergt zwei olympische Schwimmbecken, acht Basketballplätze, ein olympisches Fitnesscenter und Physiotherapieräume. Während der Spiele werden diese als Trainingseinrichtungen und Wettkampfstätten dienen und nach dem Ende der Spiele in eine gemeinschaftliche Nutzung umgewandelt. Im Einklang mit der “Zero-Earth-Strategie” wurde jeglicher Erdaushub auf dem Baugelände belassen und zur Schaffung von Hügeln und verborgener Infrastruktur verwendet. Das Gebäude ist somit als Landschaftsform konzipiert, welche die umgebende Topographie fortsetzt, und aus diese Weise eine Verbindung zu anderen Teilen des Parks herstellt und zur Kontinuität von Wegeführung und Vegetation beiträgt. Unterhalb der Sportstätten befindet sich zudem eine Tiefgarage, die das Fitnesszentrum und das Hybrid Stadion bedient.

Eine Konstellation von Oberlichtern bringt Sonnenlicht in das Gebäude und sorgt so für natürliche Beleuchtung und Belüftung in dem ansonsten subterranen Gebäude. Das 14.400 m² große Gründach trägt zu eine Reduzierung der CO2-Beastung von über 25 Tonnen CO2/ Jahr bei, da ein typisches Gründach 1,79 kg CO2 absorbieren und 1,3 kg O2 pro Quadratmeter und Jahr freisetzen kann.

„Wir haben das Gebäude als integralen Bestandteil der Landschaft und nicht als Unterbrechung dieser gestaltet“, sagt Winka Dubbeldam, Gründungspartnerin von Archi-Tectonics. „Dieser Ansatz ist Teil einer Strategie, die 85 % des Areals als offene Parklandschaft erhält und so eine neue Denkweise für die nachhaltige Zukunft von Hangzhou vorschlägt, einer sonst dicht bebauten Wolkenkratzerstadt mit sehr wenig Grünflächen.“

FELDHOCKEY STADION

Ort: Hangzhou, China
Gebäudefläche: 15,000 m2 / 5000 Sitzplätze
Fertigstellung: Oktober 2022

In einer fünf Meter tiefen Mulde gelegen, scheint dieses von Archi-tectonics entworfene Feldhockeystadion für die Asienspiele 2023 wie ein Segel aus der hügeligen Landschaft aufzutauchen und sich als diaphane Skulptur zur Umgebung zu öffnen. Ein 125 Meter spannendes, freitragendes Flügeldach beschattet die Lobby und die Tribünen, während das Spielfeld in einer zurückgesetzten ovalen Grasebene liegt, die Teil des 47 Hektar großen Eco-Parks ist, den Archi-Tectonics zusammen mit !Melk Landschaftsarchitekten entwickelt hat. Als integraler Bestandteil der Parks vermittelt das Stadion mit seinen 5.000 Sitzplätzen zwischen der Landschaft und dem Spielfeld. Durch ein großzügiges Glasatrium mit 35 Meter hohen Decken gelangen die Zuschauer zu den Tribünen, die sich unter ihnen zum Spielfeld hin öffnen. Im Grundriss haben Dach und Feld die Form zweier sich kreuzender Ovale und ähneln so dem Samen des Lebens – einem Symbol der Ewigkeit – oder der Vesica Piscis. Wie die konzentrischen Wellen, die ein Kieselstein im Wasser bildet, strahlen die geschwungenen Tribünen nach außen in das geschwungene Atrium und darüber hinaus bis zum Platz aus.

Die Materialität und Struktur des Daches sind vom traditionellen Meinong-Ölpapier und dem Bambusschirm inspiriert. Das Dach überdeckt die gesamte Gebäudebreite stützenlos. Ein kontinuierlicher Ring umsäumt den Umfang des Segels und hält so das Dachhaut unter Spannung. Die Membran schwebt etwa einen Meter über dem Gebäude und erzeugt so einen natürliche Strömung, der kühle Luft über die Zuschauer leitet.

Das Stadion öffnet sich zu einem großzügigen Eingangsplatz mit einem sphärischen Glaspavillion, die sich unter der Schräge der Tribünen erstreckt. Hier empfängt den Besucher eine lichtdurchflutete Lobby, getragen von einer Struktur aus Hartholz und Stahl, die ein dramatisches Wechselspiel aus Licht und Schatten erzeugt. Diese High-Tech-Formen sind kontrastiert mit traditionellen örtlichen Materialien – wie etwa die mit Bambus verkleideten Innenwände, was zur Nachhaltigkeit des Gebäudes beiträgt, und an regionale Materialität erinnert. Zusätzlich zu den Feldhockeyspielen werden im Stadion auch Filmvorführungen, Konzerte und andere Veranstaltungen im Freien stattfinden.

AUSTELLUNGSZENTRUM

Ort: Hangzhou, China
Gebäudefläche: 18,000 m2
Fertigstellung: Oktober 2022

Dieses Ausstellungszentrum ist als geschwungene, abfallende Landschaftsform in den sanften Hügeln des Asian Games Park, dem jüngsten 47 Hektar großen Eco-Park von Archi-Tectonics, konzipiert. Seine Bumerangform verbirgt Galerieräume von Museumsqualität unter seinem grünen Dach und schafft so eine begehbare Landschaft, die das Gebäude mit dem umliegenden Park verbindet. Das 7.060 m² große Gründach erreicht eine Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von jährlich 12.637 kg und eine Freisetzung von 9.178 kg O2. während es gleichzeitig Regenwasser speichert und filtert. Ein System von Wegen und Sitzgelegenheiten bietet den Besuchern darüber hinaus Aussichtspunkte und Orte der Ruhe und Kontemplation.

Die bumerangförmige Betonkonstruktion ist im Gelände versenkt, während raumhohe Glaswände für das nötige Tageslicht und natürliche Belüftung der Ausstellungsräume sorgen. Das sichelförmige Volumen umfasst einen intimen kreisförmigen Skulpturenhof, der in das Gelände eingelassen ist und auf dessen beiden Seiten sich die bepflanzten Gründächer erheben. Der Innenhof lässt von beiden Seiten des Gebäudes natürliches Licht herein, in dem Kunst und interaktive Ausstellungen untergebracht sein werden.

Im Inneren schafft die Gebäudeform weitläufige Ausstellungsräume mit dramatisch geschwungenen Wänden, die den Räumen eine skulpturale Qualität verleihen, und somit die darin untergebrachte Kunst untermalen. Die Enden bieten Büro- und Verwaltungsräume sowie Kunstlager. Unterhalb des Gebäudes befindet sich zudem ein Parkhaus, das regionalen Besuchern einen bequemen Zugang ermöglicht, ohne die Vegetationsflächen zu beeinträchtigen.

Die Spiele beginnen am 10. September in Hangzhou und sind nach den Olympischen Spielen der zweitgrößte internationale Leichtathletikwettbewerb der Welt. Hangzhou wird nach Peking im Jahr 1990 und Guangzhou im Jahr 2010 die dritte chinesische Stadt sein, die die Asienspiele ausrichtet.

Archi-Tectonics NYC LLC

Archi-Tectonics NYC, LLC wurde 1994 von Professor Winka Dubbeldam gegründet und ist ein Forschungs- und Designstudio mit Büros in New York City, Amsterdam und Hangzhou. Dubbeldam ist außerdem Vorsitzende der Abteilung für Architektur an der Weitzman School of Design der University of Pennsylvania, Philadelphia, USA. Zusammen mit Architekt Justin Korhammer, Partner seit 2016, leiten sie ein multinationales Team aus Architekten, Ingenieuren und Beratern, die über alle Maßstäbe und Typologien hinweg arbeiten. Der Designansatz des Studios basiert auf Systemdenken, erforscht die Wechselbeziehungen zwischen Städten, Gebäuden und Umgebungen und entwickelt innovative Designs, die für alle Aspekte eines Projekts optimiert sind – von Parametrik, 3D-Druck und Fertigung bis hin zu Leistung und Benutzererfahrung. Das Ergebnis sind Gebäude mit Charakter und Identität, die von der fernen Vergangenheit inspiriert sind, um in der globalen Zukunft zu glänzen.

Archi-Tectonics gewann kürzlich den CTBUH Award of Excellence 2023 in der Kategorie Urban Habitat für den Masterplan der Asian Games 2023, den Architizer 2023 A+ Award in der Kategorie Architecture +Innovation für das Hybrid Stadium der Asian Games 2023 und den AIA Award für das 512GW Townhouse NYC [ 2021]. Das vierte Buch von Archi-Tectonics „Strange Objects, New Solids, and Massive Things“ erschien im Herbst 2021 [Actar, Spanien] und war Teil der Architekturbiennale Venedig 2023 mit der Ausstellung „Strange Objects“ im Palazzo Bembo.

Pressemitteilung: Archi-Tectonics NYC LLC