17. Juni 2024

Cradle-to-Cradle: Zweite Chance für Bauteile aus ehemaligem Einkaufszentrum im Positive Footprint Wearhouse

Das neue Distributionszentrum für Levi Strauss & Co. in Dorsten © Delta Development / Quadrant 4
Das neue Distributionszentrum für Levi Strauss & Co. in Dorsten © Delta Development / Quadrant 4

Dorsten (pm) –  Deutschlands erstes Positive Footprint Wearhouse nimmt weiter Gestalt an. Mit dem innovativen, Cradle-to-Cradle® inspirierten Großprojekt für Levi Strauss & Co. erfüllt Delta Development die steigenden Nachhaltigkeitsansprüche an die Baubranche. Ein wesentlicher Fokus des Neubaus liegt auf der Verwendung von Materialien, die auf Wiederverwertung, Ressourcenschonung und Abfallreduktion ausgelegt sind. So wurden etwa Betonfundamente der stillgelegten Zeche Wulfen, die sich auf dem Entwicklungsgrundstück befunden haben, recycelt und anschließend im Neubau wiederverwendet.

Aber nicht nur Materialien aus dem eigenen Altbestand werden verwendet: Die Planer haben auch andere Projekte, wie das leerstehende Wohn- und Einkaufszentrum Wulfener Markt, bei der Beschaffung von Materialien im Blick: Der Anfang der 1980er Jahre von Josef Paul Kleihues entworfene Gebäudekomplex soll nach nur 40-jährigem Bestehen abgerissen werden. Zuvor ging die Sommerschule 2022 – veranstaltet durch den Ruhrmoderne e.V., das Baukreisel Kollektiv und das Referat für Stadtentwicklung – jedoch vor Ort unter dem Titel „Stimmen & Steine“ auf Spurensuche. Die Studierenden und Schüler:innen entwickelten Konzepte und gestalteten Workshops, mit dem Ziel das materielle und immaterielle Erbe des Wulfener Marktes trotz des bevorstehenden Abrisses bestmöglich zu bewahren.

„Wir freuen uns, dass wir dieses spannende Projekt und die vorbildliche Vision unterstützen konnten: Gemeinsam mit Levis haben wir entschieden Bauteile des Wulfener Markts zu erwerben und in unserem Neubau zu integrieren“, so Julian von Hodenberg, Senior-Projektmanager bei Delta Development. Die markanten Industrielampen aus dem ehemaligen Wohn- und Einkaufszentrum werden aufbereitet und im Positive Footprint Wearhouse zu neuem „Licht“ erweckt – so existiert ein Teil des Wulfener Markts in direkter Nachbarschaft weiter.

„Unser Ziel ist es, das Distributionszentrum möglichst innerhalb der Mietlaufzeit CO2 neutral zu betreiben. Den Grundstein dafür setzen wir mit einem möglichst effizienten Gebäude. Und was wäre nachhaltiger als die Verwendung von Material, das bereits existiert?“, so Julian von Hodenberg weiter.

Der Rohbau des grünen Logistikcenters im Industriepark „Große Heide Wulfen“ befindet sich in seiner finalen Phase, wobei die circa 27 Meter hohen Stützen zu erkennen geben, dass hier in großen Dimensionen gedacht wurde. Umgesetzt wird das innovative Logistik-Großprojekt von Drees & Sommer in der Projektsteuerung, Bremer BAU als Generalunternehmer und dem Architektenteam von Quadrant4 und Phase 5.

Pressemitteilung: Delta Development