15. August 2022

blrm Architekt*i nnen: Stadthäuser an der Alster fertiggestellt

Neubau von Stadthäusern mit 33 Wohneinheiten

Hamburg (pm) – Entlang des Ufers der Außenalster findet man die wiederkehrende Typologie der Stadtvillen und der Reihenvillen.
An der Alsterchaussee gelegen, nehmen die von uns entworfenen Stadthäuser die Typologie der Reihenvillen entlang der Alsterchaussee auf und führen diese in Analogie zur Nachbarbebauung fort. Die Baumasse der Riegelbebauung und dem separaten Villengebäude orientiert sich an der gründerzeitlichen Bebauung der Nachbargebäude.

 

Entlang der Alsterchaussee staffeln sich die drei Stadthäuser und folgen
damit der natürlichen Topografie des Geländes zur Alster hin
(Fotograf: Joshua Delissen)

 

Zurückspringende  Gebäude- und Fassadenelemente gliedern das Gebäude in der Vertikalen und tragen dadurch zu einer starken Adressbildung in Richtung Alsterchaussee bei. Die monolithische Erscheinung ist im Detail durch die Fensterbänke und Attikaabdeckungen definiert, die als Betonfertigteil mit Tropfkante und Regennase ausgeführt wurden.

Die Stadthäuser sind als Mehrspänner mit bis zu maximal vier Wohneinheiten pro Geschoss geplant. Erschlossen werden die Wohnungen über das innenliegende Treppenhaus oder über den Aufzug. Die Wohnungstypologien wiederholen sich je Gebäudeteil, wodurch ein einheitliches Fassadenbild entsteht.

 

Die Farbigkeit der Fassade korrespondiert mit den benachbarten Gebäuden
aus der Gründerzeit (Fotograf: Joshua Delissen)

 

In den Stadthäusern werden 33 Wohneinheiten realisiert. Die 2- bis 3-Zimmerwohnungen befinden sich im Regel- und Erdgeschoss. Die im Erdgeschoss liegenden Wohnungen erhalten einen direkten Gartenzugang. Weiterhin sind im Staffelgeschoss die geräumigen und großzügig angelegten 3-Zimmerwohnungen mit Zugang zur Dachterrasse untergebracht.

Pressemitteilung: blrm Architekt*innen GmbH