6. Februar 2023

Baugewerbe: Verdiente Unternehmer mit der Silbernen Verdienstmedaille ausgezeichnet

Berlin (pm) – Anlässlich des diesjährigen Baugewerbetags sind Klaus-Dieter Fromm (65) aus Plochingen (Baden-Württemberg) und Roland Bernardi (62) aus Völklingen (Saarland) für ihre Verdienste mit der Silbernen Verdienstmedaille des Deutschen Baugewerbes ausgezeichnet worden; beide haben sich die Nachwuchsförderung auf ihre Fahnen geschrieben.

Roland Bernardi ist Holzbauunternehmer und Restaurator von Beruf und hat sich seit jeher für den Holzbau in der Verbandsarbeit eingesetzt. Aber Roland Bernardi steht wie kein anderer für das Thema Berufswettbewerbe, egal ob national oder international. 1996 war sein erster Einsatz als Betreuer der deutschen Mannschaft bei der Zimmerer-Europameisterschaft. Er war von 2006 bis 2014 Experte und damit Mitglied der Jury bei den Europameisterschaften der Zimmerer und von 2007 bis 2019 Experte und damit Mitglied der internationalen Jury bei WorldSkills. Sein letzter Einsatz als Experte war bei der WorldSkills 2019 in Kasan, wo sein Schützling, Alexander Bruns, Weltmeister wurde.

Der Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Reinhard Quast, hob insbesondere seine stolze Medaillen-Bilanz hervor: „Unter Ihrer Ägide holte die Zimmerer-Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften fünf Mal die Goldmedaille in der Nationenwertung, viermal Silber und zweimal Bronze. Und in der Einzelwertung waren es vier Goldmedaillen, sechs Silbermedaillen und sieben Bronzemedaillen. Und das war nur die Europameisterschaft. Bei den Weltmeisterschaften waren es dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze.“

 

ZDB-Präsident Reinhard Quast (links), Roland Bernardi. © ZDB-Claudius Pflug
ZDB-Präsident Reinhard Quast (links), Roland Bernardi. © ZDB-Claudius Pflug

 

Klaus-Dieter Fromm ist Stuckateurmeister und war von 2009 bis vor kurzem Vorsitzender des Ausschusses für Berufsbildung im Zentralverband Deutsches Baugewerbe. Er hat in dieser Zeit 25 Ausschusssitzungen geleitet. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren Mitglied der Verhandlungskommission bei den Tarifverhandlungen und erst kürzlich für die nächste Wahlperiode wiedergewählt worden.

Geehrt wurde Fromm für sein Engagement in der Berufsbildung, wo er maßgeblich an der Entwicklung eines bundeseinheitlichen Systems der Aufstiegsfortbildung mit Vorarbeiter, Werkpolier und Geprüftem Polier beteiligt war. „Denn“, so Präsident Quast, „Fromm war klar, dass die Baubranche ihren jungen qualifizierten Fachkräften neben der Meisterprüfung eine Fort- und Weiterbildungsangebot für eine Karriere in der Branche machen musste, wollte man sie nicht an andere Branchen verlieren“.

Darüber hinaus hatte Fromm die Arbeit der technischen Kommission Berufsbildung zur Überprüfung der Qualitätskriterien in der überbetrieblichen Ausbildung aktiv begleitet und so dazu beigetragen, dass die überbetriebliche Ausbildung in den Zentren einheitlichen Qualitätskriterien standhält. Und er hat die Neuordnung von 19 Bauberufen inhaltlich vorbereitet und vorangetrieben.

Zu all dem kam Fromms Einsatz für das Nationalteam Deutsches Baugewerbe dazu. Fromm war bei unzähligen Wettbewerben und Einsätzen des Teams dabei, egal ob Deutsche Meisterschaft, ob EuroSkills oder ob WorldSkills. „Es war Ihnen immer eine Herzensangelegenheit! Und obwohl Sie selbst Stuckateurmeister sind, haben Sie immer auch die anderen Gewerke, die in den Wettbewerben waren, im Auge behalten“, hob Quast hervor.

ZDB-Präsident Reinhard Quast (links), Klaus-Dieter Fromm. © ZDB-Claudius Pflug
ZDB-Präsident Reinhard Quast (links), Klaus-Dieter Fromm. © ZDB-Claudius Pflug

Pressemitteilung: Zentralverband Deutsches Baugewerbe