5. Februar 2023

Baugenehmigungen für Wohnungen im März 2022: -8,9 % gegenüber Vorjahresmonat

Wiesbaden (pm) – Im März 2022 wurde in Deutschland der Bau von 34 794 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 8,9 % oder 3 410 Baugenehmigungen weniger als im März 2021. Von Januar bis März 2022 wurden damit insgesamt 92 507 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt – dies waren 3,6 % weniger als im Vorjahreszeitraum (Januar bis März 2021: 95 916 Baugenehmigungen). In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten.

 

(c) DESTATIS | Statistisches Bundesamt

 

In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis März 2022 insgesamt 80 603 Wohnungen genehmigt. Das waren 3,5 % oder 2 948 Wohnungen weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei ging die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser um 26,2 % (- 7 377) auf 20 778 zurück. Auch bei den Zweifamilienhäusern sank die Zahl genehmigter Wohnungen um 3,3 % (-292) auf 8 426, während sie bei Mehrfamilienhäusern um 12,5 % (+ 5 540) auf 49 688 stieg.

Saison- und kalenderbereinigt stieg die Zahl der Baugenehmigungen im Monat März 2022 im Vergleich zum Vormonat um 7,6 %.

Pressemitteilung: Statistisches Bundesamt