3. Dezember 2022

Baden-Württemberg Haus lockt 650.000 Besucher an

Expo in Dubai beendet

©️ ERIK ARAZAS

Freiburg i.Br. (pm) – Am 31. März ging die Weltausstellung in Dubai offiziell zu Ende. Ihre Bilanz kann sich sehen lassen: Trotz Pandemie waren mehr als 24 Millionen Menschen aus aller Welt zu Gast. Fast 650.000 von ihnen besuchten das Baden-Württemberg Haus. Die spektakuläre Holzfassade mit dem baden-württembergischen Löwen bot eines der beliebtesten Fotomotive für die Gäste des Landespavillons. Als echter Besuchermagnet entpuppte sich auch der bunte Eingangsbereich mit Freitreppenanlage, wo man die Auftritte der zahlreichen Künstler aus Baden-Württemberg miterleben konnte.

Am vergangenen Freitag war es soweit: Nach sechs Monaten schloss die Expo in Dubai offiziell ihre Tore. Unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ präsentierten sich vom 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 192 Pavillons einem internationalen Publikum. Trotz Pandemie besuchten mehr als 24 Millionen Menschen die Weltausstellung, die zum ersten Mal in einem arabischen Land stattfand. 200 Millionen nutzten die Möglichkeit eines virtuellen Besuchs über das Internet. Als einzige Region der Welt war auch Baden-Württemberg mit einem eigenen Pavillon vertreten. Die Bilanz für das Baden-Württemberg Haus fällt dabei durchweg positiv aus. Insgesamt 650.000 Besucherinnen und Besucher aus zahlreichen unterschiedlichen Ländern statteten dem Pavillon in Dubai einen Besuch ab. „Eine großartige und eindrucksvolle Expo in Dubai ist zu Ende gegangen. Mit einem mehr als gelungenen Auftritt konnten wir rund 650.000 Besuchern aus aller Welt, fast 100 internationalen Delegationen und vielen Politikern und Würdenträgern aus der MENA-Region die Wirtschaftskraft unseres Bundeslandes und dessen Attraktivität als Tourismusdestination im Baden-Württemberg Haus vorstellen“, so Pavillondirektor Ulrich Kromer von Baerle. Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Expo 2020 Dubai GmbH, betonte vor allem den Mehrwert für die heimische Wirtschaft: „Die zahlreichen Sponsoren in unserem Haus haben unseren Auftritt in Dubai erfolgreich genutzt, um ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen für die Welt von morgen zu präsentieren. Sie haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Baden-Württemberg noch stärker als zuvor als wichtige Wirtschafts- und Innovationsregion wahrgenommen wird.“ Isabella Jesemann, Managing Director des Baden-Württemberg Hauses, bedankte sich bei allen Beteiligten: „Ich möchte allen unseren Partnern, die das Projekt ermöglicht haben, für die Zusammenarbeit herzlich danken. Der Dank gilt aber auch dem gesamten Team, das über 6 Monate das Baden-Württemberg Haus mit Leben gefüllt und dort Menschen aus der ganzen Welt Kultur, Lebensgefühl und Gastfreundschaft Baden-Württembergs nahebringen konnte.“

 

©️ CATALIN MARIN

 

Attraktiver Pavillon, der im Gedächtnis bleibt

Vor allem die imposante Holzfassade des Baden-Württemberg Hauses, auf dem der Löwe des Landeswappens zu sehen ist, hinterließ bei vielen Expo-Gästen einen bleibenden Eindruck. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher ließen sich vor der stirnseitigen Fassade des Pavillons, dem sogenannten Technologiespiegel, ablichten. Die Holzlamellen der Fassade, welche als traditionelle Elemente der arabischen Architektur zur Beschattung und Belüftung von Gebäuden dienen, wurden digital konstruiert und gefertigt, wodurch sie kosteneffizient in die gewünschte Form gebracht werden konnten. Der Technologiespiegel bot Besucherinnen und Besuchern nicht nur eine tolle Aussicht auf das Expo-Gelände, sondern sorgte auch für ausreichend Licht im Pavilloninneren und willkommenen Schatten in den Mittagsstunden im heißen Dubai. Der Holzhybridbau brachte dem Baden-Württemberg Haus sogar eine Nominierung für das Finale der Exhibitor Magazine’s World Expo Awards in der Kategorie „Bestes nachhaltiges Design“ ein. Als Besuchermagnet entpuppte sich zudem die bunte Freitreppenanlage im Eingangsbereich: Mit ihren gemütlichen Sitzkissen und den Schatten spendenden Tulpenschirmen lud sie zum Verweilen ein und bot den Gästen die Möglichkeit, den zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern aus Baden-Württemberg bei ihren Aufführungen zuzusehen.

Vielzahl an Delegationen und Events

Abgesehen von den vielen Besucherinnen und Besuchern der Expo stieß der Pavillon auch auf großes Interesse in der Politik. Fast 100 Delegationen wurden im Pavillon empfangen, darunter hochrangige Regierungsvertreter der Vereinigten Arabischen Emirate wie die Ministerin für Klimawandel und Umwelt Mariam Al-Mheiri, der Minister für Außenhandel Dr. Thani bin Ahmed Al Zeyoudi und der Minister für Kultur und Jugend Noura Al Kaabi, aber auch Vertreterinnen und Vertreter anderer Staaten wie der finnische Minister für Entwicklungszusammenarbeit und Außenhandel Ville Skinnari und die österreichische Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus Elisabeth Köstinger. Hinzu kamen nationale Regierungsdelegationen, darunter eine Delegation um den ehemaligen Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, sowie eine Delegation unter Leitung des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Roland Weigert.

Baden-Württembergs Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut empfing als Gastgeberin im Baden-Württemberg Haus u.a. zur Eröffnung und zum Honour Day hochkarätig besetzte Delegationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Auch die Sponsoren und Partner des Baden-Württemberg Hauses machten ausgiebig Gebrauch vom Pavillon. Insgesamt 40 Business Events wurden vor Ort abgehalten.

Pressemitteilung: Baden-Württemberg Expo 2020 Dubai GmbH