2. April 2020

Aufruf an die Mieterinnen und Mieter: Sie sind nicht allein – Es wird Lösungen geben!

Berlin (pm) – Die im BFW Landesverband Berlin/Brandenburg organisierten mittelständischen Vermieter reagieren auf die angespannte Situation und bieten den Mieterinnen und Mietern sowie den Inhabern von Einzelhandelsgeschäften in der Hauptstadt Hilfe: Wenn Mieterinnen und Mieter oder Gewerbetreibende unverschuldet durch die Auswirkungen der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sollten sie schnellstmöglich Kontakt mit ihrem Vermieter aufnehmen. Der BFW und seine Mitgliedsunternehmen werden alles daran setzen, um die Berlinerinnen und Berliner in dieser Situation zu unterstützen. Dazu soll eine Stundung der Miete vereinbart werden können.

„Die private Immobilienwirtschaft appelliert an die Mieterinnen und Mieter, die als Folge der aktuellen Corona-Krise zum Beispiel durch Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit oder auch Geschäftsschließungen in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind: Melden Sie sich! Setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Vermieter in Verbindung. Haben Sie angesichts Ihrer finanziellen Schwierigkeiten, in die Sie durch die Folgen von Corona geraten sind, bitte keine Scheu. Die privaten Vermieter werden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für die durch Corona ausgelöste unverschuldete Notlage finden, bis die staatlichen Hilfsleistungen greifen. Das können zum Beispiel Stundungen der Miete sein. Wir sagen ganz klar: Die privaten Vermieter lassen die Berlinerinnen und Berliner in dieser schwierigen Situation nicht allein. Die Vermieter haben kein Interesse daran, Mieter zu verlieren“, sagt Susanne Klabe, die Geschäftsführerin des BFW Landesverbandes Berlin/Brandenburg e.V.

Pressemitteilung: BFW Landesverband Berlin/Brandenburg e.V.