27. November 2022

Architektonisches Spiel mit dem Aussenraum – TWIN-PIVOT von air-lux

Mit den TWIN-PIVOT von air-lux lassen sich mit beliebigen Türstellungen nach innen und aussen unterschiedliche Licht- und variable Raumsituationen schaffen. (c) Air-Lux Technik AG
Mit den TWIN-PIVOT von air-lux lassen sich mit beliebigen Türstellungen nach innen und aussen unterschiedliche Licht- und variable Raumsituationen schaffen. (c) air-lux/Krapf AG

Engelburg/CH (pm) – Zwei Pivot-Türen mit je 3 Metern Breite und 2,7 Metern Höhe erweitern den architektonisch modernen Wintergarten der historischen Villa zu einem einzigartigen Innen-Aussen-Erlebnis. Die TWIN-PIVOT von air-lux mit einem Gewicht von je 1270 Kilogramm lassen sich dank dem innovativen Konstruktions- und pneumatischen Dichtungsprinzip manuell äusserst leicht bedienen und auf ihrer Achse beliebig positionieren.

Die denkmalgeschützte Villa des Hamburger Architekten Fritz Höger (1899–1949) aus dem Jahr 1938 verfügte über einen Wintergarten zum Park. Um den Wohnraum zum Aussenraum hin zu erweitern, hat Architekt Stefan Bruns aus Lübeck einen grosszügigen, modernen Ersatzneubau mit einem verglasten Dach in Betonbauweise erstellt.

Als Krönung des neuen lichtdurchfluteten Wintergartens wurde – in Anlehnung an die Bauweise der Moderne – die raumbreite Front zum Park mit zwei Pivottüren von air-lux realisiert. Die TWIN-PIVOT mit Anschlagpuffern besitzen je eine Fläche von 16 Quadratmetern. Trotz ihres Eigengewichts von 1270 Kilogramm lassen sich die Pivottüren manuell äusserst leicht bedienen; dank zweier Drehpunk- te, die mittels Kugellagern mit dem Festteil verbunden sind.

Mit unterschiedlichen Türstellungen nach innen und aussen lassen sich so raffinierte, unterschiedliche Licht- und variable Raumsituationen schaffen. Die rundum aktiven Luftdichtungen gewährleisten dabei im geschlossenen Zustand immer eine 100 %-ige Dichtigkeit; besonders bei starkem Ostseewind, Starkregen oder gegen ungebetene Besuche von Tieren aus dem Parkgarten.

Sicher und dicht mit Luft

Die air-lux Pivottüren verfügen über insgesamt vier elektromechanische Verschlusspunkte sowie zwei Drehpunkte, die mittels Kugellagern mit dem Festteil verbunden sind. Ihre patentierte, aufblasbare air-lux Dichtung liegt zu 100 % dicht am Schieberrahmen an und lässt weder Lärm, noch Schlagregen oder Wind in den Raum. Dafür sorgen zwei umlaufende, aufblasbare Ringdichtungen, die vollumfänglich in den Aluminiumprofilen integriert sind – und das ohne Schwachstellen in den Ecken sowie ohne Reibwiderstände, wie sie bei Systemen mit herkömmlichen Bürstendichtungen vorkommen. So eignen sich die Pivottüren auch energetisch gesehen hervorragend für nachhaltiges, modernes Bauen.

air-lux Pivottüren werden in der Schweiz aus hochwertigen Aluminiumprofilen gefertigt. Die Türblätter können aus Glas, speziellem Holz, Baubronze oder Stein bestehen. Die Verarbeitung der robusten und gleichzeitig filigranen Rahmen erfüllt höchste Qualitätsstandards. Das maximale Gewicht der air- lux Pivottüren liegt bei ca. 1500 kg, und es können Glasdicken von bis zu 60 mm verbaut werden. Auf Wunsch werden die Pivottüren auch mit Alarmglas oder Sicherheitsglas mit Durchschusshemmung angefertigt. air-lux garantiert eine einwandfreie Funktion und gewährt auf Dichtung, Rahmen und Beschläge 10 Jahre Garantie.

air-lux wird hergestellt von der Krapf AG, einem führenden Schweizer Metall- und Fassa- denbauunternehmen mit über 80 Mitarbeitern. Das Schweizer Qualitätsprodukt wird von der Entwicklung bis zur Montage aus einer Hand geplant und in Engelburg/SG produziert. Seit der ersten Installation im Jahr 2004 sind bereits über 5‘000 Schiebeflügel weltweit verbaut worden. Kunden profitieren von einer 10-Jahres-Garantie und einem 24-Stunden-Service.

Pressemitteilung: Air-Lux Technik AG