30. Mai 2020

Andreas Bründler wird Gastprofessor im Masterstudiengang Architektur der FHNW

Andreas Bründler, ehemaliger Architekturstudent an der Ingenieurschule beider Basel, kehrt mit grossem Erfahrungsschatz und unkonventionellen Ideen als Gastprofessor an unsere Schule zurück. © Bbarc

Muttenz (pm) – Das Institut Architektur der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW lädt neu Gastprofessorinnen und Gastprofessoren ein, die ein Jahr lang neue Impulse im Masterstudiengang setzen. Der renommierte Architekt Andreas Bründler startet das neue Format.

Das Institut Architektur der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW setzt ab Herbstsemester 2020 auf ein innovatives Ausbildungskonzept: Neu sollen renommierte Architektinnen und Architekten aus dem In- und Ausland die Möglichkeit erhalten, jeweils ein Jahr lang zu unterrichten. Als Gastprofessor*innen leiten sie einen der drei Schwerpunkte Haus, Siedlung, Landschaft des Masterstudiengangs Architektur.

Andreas Bründler kehrt zurück

Gestartet wird das neue Format im Herbstsemester 2020 mit dem Schweizer Architekten Andreas Bründler. Er ist einer der beiden Gründer des national und international tätigen und vielfach ausgezeichneten Basler Büros Buchner Bründler Architekten, das bekannt ist für seine konsequent innovative Architektur. Andreas Bründler hat seinen Abschluss in Architektur an unserer Vorgängerschule, der Ingenieurschule beider Basel, erworben und kehrt so nach jahrelanger erfolgreicher Praxistätigkeit als Dozent an die Schule zurück, was die Institutsleitung besonders freut.

«Andreas Bründler und Daniel Buchner sind wichtige Inspirationsfiguren der Schweizer Architekturszene und wissen als Querdenker, wie architektonische Grenzen ausgelotet werden können. Ich freue mich, dass Andreas dieses Wissen nun in der neuen Funktion als Gastprofessor an unsere Studierenden weitergeben kann» sagt Prof. Dominique Salathé, Leiter des Masterstudiengangs Architektur.

Anmeldefrist verlängert

Mit diesem zusätzlichen Angebot wird der Masterstudiengang nun um weitere wichtige und aktuelle Positionen ergänzt und die Studierenden profitieren von der Möglichkeit der Auseinandersetzung mit vielfältigen architektonischen Konzepten. Darüber hinaus kann mit diesem Engagement der bereits enge Bezug zum Berufsfeld noch verstärkt werden.

Aus diesem aktuellen Anlass wird die Einschreibefrist für das Herbstsemester 2020 bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Pressemitteilung: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik