5. Februar 2023

„Alles schon mal da gewesen – Perspektiven der Kreislaufwirtschaft“

Frankfurt am Main (pm) – Der BDA Hessen lädt zu einem Kolloquium zum Thema der Kreislaufwirtschaft unter dem Schwerpunkt der Bestandsnutzung und der Umnutzung ein.
Die Veranstaltung findet am 11. November 2022 im Rahmen von „Design for Democracy – Atmospheres for a better life“ Bewerbung World Design Capital FRM 2026 in Frankfurt am Main statt.

Wie kann Architektur und Städtebau einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Lebensumwelt beitragen? Bislang ist die Baubranche – eine der maßgeblich zum Klimawandel beitragenden Wirtschaftszweige – Teil des Problems: Sie ist für mehr als die Hälfte des Abfallaufkommens und 44 Prozent der Treibhausgasemmissionen verantwortlich. Transformiert sie sich unter den Maximen der Kreislaufwirtschaft, könnte sie zu einem Teil der Lösung werden, wenn Abriss gestoppt, Materialen wiederverwendet werden, wenn Gebäude so behandelt werden, dass sie noch in Jahrzehnten nutzbare Räume für unsere Gesellschaft bieten.

Das ist viel mehr als eine technische Herausforderung. Es ist eine kulturelle: das Bestehende grundsätzlich wertzuschätzen, das Gebaute nicht in gut oder schlecht zu unterscheiden. Es ist eine Herausforderung an die Entdeckerfreude und den Erfindergeist, der nicht das Neue als das nie Dagewesene in den Mittelpunkt rückt, sondern aus dem Vorhandenen schöpft und ihm neue Bedeutungen, neue Möglichkeiten entlockt und gleichzeitig im Blick hat, dass eine zukünftige Veränderung Teil seiner Qualität ist.

TERMIN
11. November 2022
13–19 Uhr

ORT
HOCI – House of Creativity and Innovation
Bethmannhof, Bethmannstraße 7-9
60311 Frankfurt am Main

FORTBILDUNG
Für den Besuch der Veranstaltung werden vier Fortbildungspunkte bei der AKH anerkannt.

ANMELDUNG
Begrenztes Teilnahmekontingent: Um Anmeldung wird gebeten bis zum 4. November 2022 unter dem Anmeldungs-Link auf der BDA-Website oder per E-Mail unter kontakt@bda-hessen.de.

 

Pressemitteilung: BDA Hessen e.V.