29. Februar 2024

4. bis 8. September 2024 | NordBau

Neumünster (pm) – Treffpunkt NordBau: Vom 4.-8. September 2024 wird das Messegelände der Holstenhallen Neumünster – im Norden der Metropolregion Hamburg – erneut gefüllt sein mit den Neuheiten der Baumaschinen, den Baugeräten und den Nutzfahrzeugen für Handwerk, Bauunternehmen und kommunale Einrichtungen. Viele Hersteller und Händler buchen ihre Standflächen bereits direkt nach der NordBau für die nächste Kompaktmesse des Hoch- und Tiefbaus im nördlichen Europa, so dass gerade das Freigelände schon zum Jahreswechsel so gut wie ausgebucht ist. Weiterentwicklungen bei der Motorentechnik, der Akku- und Wasserstofftechnologie, um Energie und Emissionen einzusparen, sind für die Unternehmen der Bauwirtschaft ein wichtiger Messeaspekt. Der Bedarf, neue Technik und neue Geräte zu präsentieren und auf der Fachbesucherseite, diese anzufassen und sich darüber auszutauschen ist ungebremst vorhanden. Generell stehen persönliche Treffen und der direkte Austausch bei den Branchenvertretern hoch im Kurs.

Nordeuropäischer Baukongress – entdecken, vernetzen, inspirieren

Informationsaustausch und Beratung auf höchster fachlicher Ebene bietet in diesem Jahr zum ersten Mal die CONBAU Nord. Der einzigartige Kongress zu den Themen Wohnungsbau und Wärmewende wird mit hochkarätigen Sprechern besetzt sein, die ihre neuesten Erkenntnisse und Perspektiven mit dem Fachpublikum teilen werden. Erfahrungen und Strategien wie zum Beispiel die Wärmewende in Skandinavien gesehen wird, erläutern Experten aus Dänemark und Schweden. Getragen von starken Partnern der Technischen Hochschule Lübeck, der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., der Investitionsbank Schleswig-Holstein und der NordBau Neumünster, ist angestrebt, die Veranstaltung als maßgebender Kongress zu etablieren. Zugleich soll er als führende Plattform für interdisziplinären Austausch und vielfältige Kooperationen fungieren. Es wird eine Plattform geschaffen, auf der sich alle Akteure treffen können: Planer, Industrie, Dienstleister, Auftraggeber, Kommunen, Wissenschaftler und Finanzierungsinstitute.

Die CONBAU Nord findet am 4. und 5. September 2024 im Holstenhallen Congress Center Schleswig-Holstein statt, eingebettet in das NordBau-Messegelände. Das Event für Zukunftsfragen des Bauwesens ermöglicht den Austausch von Wissen, die Präsentation innovativer Lösungen und Best Practices sowie Schaffung neuer, wertvoller Netzwerke. Der Messebesuch ist im Kongressticket enthalten. Für weitere Informationen und Anmeldung steht in Kürze die neue Webseite www.conbau-nord.de zur Verfügung.

Weiteres Fortbildungsangebot inklusive Messebesuch

Neben diesem hochkarätigen Fachkongress wird die NordBau wieder ein umfangreiches Fortbildungsprogramm anbieten. Die Hälfte dieser Fachtagungen der verschiedenen Verbände und Organe der Baubranche sind offiziell anerkannte Fortbildungsveranstaltungen der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein. Integriert in die Messe lädt die Teilnahme an den Seminaren drum herum zum Besuch der Aussteller und des Weiteren Messeangebots ein.

Wärmewende, Energieversorgung, Verbraucherinformation

Die Messe bietet auch wieder eine große Anzahl an Ausstellern mit Produkten für das Eigenheim und den Wohnungsbau. Im Fokus stehen 2024 erneut die Themen Heizung, Klima und Energieversorgung. Die Anbieter zeigen Wärmepumpen, Solar- und Photovoltaiktechnik, Pelletheizungen, Haus- und Sicherheitstechnik, Kachelöfen, Dämmstoffe, Fenster und Türen. Aber auch für die Wohnraumgestaltung ist gesorgt: Küchen, Fliesen, Fußböden, Treppen und Badelemente sind vielfältig vorhanden. Ebenso gibt es für den Außenbereich Neues zu entdecken: Terrassenüberdachungen, Carports, Fassadenelemente, Sonnenschutz, Zäune. Das kostenlose Angebot von Verbraucherzentrale und Haus & Grund Schleswig-Holstein steht 2024 erneut zur Verfügung: Der Beratungsstand für Hauseigentümer zur Energie-Erzeugung und -Einsparung. Unabhängige Energieberater geben ohne Terminvergabe Tipps fürs Eigenheim – immer unter Berücksichtigung der sich ändernden Gesetzeslage.

Die NordBau ist eine der bedeutendsten Fachmessen rund um Bauen und Kommunaltechnik in Nordeuropa. Seit 1956 bietet sie privaten und öffentlichen Bauherren sowie dem Fachpublikum eine Vielzahl bauspezifischer Informationen und fördert Kommunikation und Synergieeffekte. Die Verbände der Bauwirtschaft begleiten die NordBau mit Fachtagungen und Kongressen. Seminare und Fortbildungen bieten Foren für Innovationen, für Diskussionen und Kontakte. Die NordBau schafft somit eine Grundlage für Impulse und Entscheidungen, sie informiert und verbindet.

Zahlen, Daten und Fakten

Auf rund 69.000 Quadratmetern Freigelände und über 20.000 Quadratmetern Hallenfläche gilt die NordBau als wichtigste Kompaktbaumesse im nördlichen Europa und dem gesamten Ostseeraum. Jährlich ca. 700 Aussteller aus 15 Ländern treffen auf rund 50.000 Besucher. Über 50 Seminare und Veranstaltungen verzeichnen ca. 4.000 Tagungsteilnehmer, wobei die Hälfte der Tagungen von der Architekten- und Ingenieurkammer SH als offizielle Fortbildungsveranstaltung anerkannt sind. Seit 1956 nutzen Aussteller die NordBau, um sowohl die zahlreichen Fachbesucher als auch Endkunden zu erreichen (öffentliche wie private Bauherren). Die NordBau verfügt über eine hohe Akzeptanz und Anziehungskraft für alle Bauinteressierten und für die in der Bauwirtschaft tätigen Personen. Zudem ist die NordBau schon seit über 45 Jahren mit dem Partnerland Dänemark eng verbunden, welches die Fachmesse als Basis für den deutschen und europäischen Markt sieht.

Die 69. NordBau findet vom 4. bis 8. September 2024 auf dem Messegelände Holstenhallen Neumünster statt.

Quelle: Holstenhallen Neumünster GmbH