26. September 2022

ZÜBLIN übergibt Erweiterungsbau der Münchner Riem Arcaden

Schon die bestehenden Riem Arcaden wurden 2004 von ZÜBLIN errichtet, am 26.3.2018 wird auch die Erweiterung des Shopping Centers eröffnet (c) ©vizoom für Allmann Sattler Wappner Architekten

Stuttgart (pm) – Am 26. März 2018 öffneten die Riem Arcaden erstmals die Tore ihres 18.500 m² großen Erweiterungsbaus, für den die Eigentümerin Union Investment rund 65 Mio. € investiert hat. Auf der neu geschaffenen Fläche finden sich Mieter wie beispielsweise Peek & Cloppenburg, Aldi Süd, Intersport sowie bio kultur, die das Angebot und damit die Attraktivität des Centers nochmals steigern.

Errichtet wurde der viergeschossige Erweiterungsbau in knapp zweijähriger Bauzeit von der Ed. Züblin AG, die als Generalunterneh­men zudem das integrierte Motel One-Hotel mit 311 Zimmern sowie den sogenannten „Portikus“ realisiert, der den Neubau mit den bestehenden Riem Arcaden verbindet. Mit 22 m Höhe, 8 m Breite und 130 m Länge sorgt diese Stahldachkonstruktion weithin sichtbar für ein optisches Highlight des Gesamtensembles. Auf beiden Gebäudeteilen (Alt- und Neubau) der Arcaden aufliegend, wird der Portikus von Säulen mit integrierten Leuchten gestützt und abends von unten angestrahlt. Als weiteres markantes Merkmal sticht die Fassade des 97 m langen und 57 m tiefen Erweiterungsbaus ins Auge, die als Holzbauwand mit Lochfenstern und gefalteten Alublech-Elementen gestaltet ist und von ZÜBLIN Timber geliefert und montiert wurde.

Die Fertigstellung von Erweiterungsbau und Portikus markiert gleichzeitig den städtebaulichen Abschluss des Stadtquartiers in der Münchner Messestadt nach dem Entwurf von Allmann Sattler Wappner Architekten.

Pressemitteilung: Ed. Züblin AG