15. Januar 2021

x.project AG startet PropTech-Lösung x.DD für Immobilientechnik

x.DD ermöglicht erstmals cloudbasierte Reports und Monitorings für Immobilientechnik

Frankfurt am Main (pm) – Die x.project AG hat ihr neues Produkt für technische Dienstleistungen rund um die Immobilie vorgestellt. Das cloudbasierte System bildet die Basis für eine ganze Reihe innovativer Module aus den Bereichen Transaktion und Betrieb. Kern ist die funktionale Verknüpfung von Informationen innerhalb der Due Diligence-Prozesse. Damit zählt die x.project AG zu den Pionieren bei diesem PropTech-Thema.

Durch eine Plattformlösung können Schnittstellen für die technische Bewertung bei An- und Verkaufsprüfungen (TDD/VTDD) genutzt werden. Monitorings zur Kosten-, Termin- und Qualitätsüberwachung bei Immobilienprojekten werden qualitätsgesichert dargestellt. ESG-Reports können auf Wunsch implementiert werden.

Zur Erfassung und Bewertung von Bestandsimmobilien wird das Modul der Bauzustandskontrolle eingeführt. Die Überwachung wiederkehrender Prüfungen und die Steuerung von Investitionen decken kundenseitige Anforderungen im Tagesgeschäft ab. Ergänzt werden die Module durch x.Area. Damit lassen sich Flächenzuordnungen und Mietflächenberechnungen umsetzen.

„Mit der x.DD revolutionieren wir technische Immobilien-Dienstleistungen und schaffen eine interaktive Plattform mit einem jederzeit aktuellen 24/7-Informationsstand für alle Beteiligte. Der Teamzugang ermöglicht ein schnelles und ortsunabhängiges Einarbeiten, was in aktuellen Zeiten ein Must-Have darstellt. Die logische und sinnvolle Verknüpfung von Informationen spart Immobilieninvestoren und Bestandshaltern Zeit und schont Ressourcen für die wirklich wichtigen Dinge. Die Nutzer können sich wieder auf die Erhöhung der Cashflows und die Wertsteigerung der Immobilie konzentrieren“, erläutert Holger Weber, Vorstand der x.project AG.

Zu den Zielen im Einsatz des Portals zählt die Reduktion von Projektrisiken. Technische Zusammenhänge werden besser nachvollziehbar verschlankt. Das gilt speziell beim Kauf und Verkauf von Immobilien. Insgesamt soll ein neues Niveau der Transparenz und intelligenten Datenverknüpfung für einen so noch nicht gekannten klaren Überblick im laufenden Immobilienmanagement sorgen.

„In den letzten Jahrzehnten hat sich bei der TDD fast nichts verändert. Es gibt wie ehedem weiter nur PDFs in Form statischer Berichte. Virtuelle Datenräume haben in den letzten Jahren zumindest etwas Ordnung gebracht und einen schnelleren Zugriff ermöglicht. Doch eine smarte und funktionale Verknüpfung der Daten innerhalb eines Berichts fehlt komplett. Das ist genau das, was wir jetzt mit unserem Portal angehen“, erklärt Jens Dehnbostel, CCO von x.project.

Mit dem neuen Portal sollen neben Zeitersparnis, vor allem Arbeitsprozesse verschlankt und eine jederzeitige Verfügbarkeit aller Daten auch mobil ermöglicht werden. Hinzu kommen Effizienzsteigerungen durch bessere Projektsteuerungen und das Vorhalten aller Daten auf einer einheitlichen Plattform.

„Die Resonanz unserer Kunden ist sehr positiv, zumal wir weite Teile des Systems mit einigen unserer Kunden zusammen entwickelt haben. Wir gehen aktuell davon aus, dass die ersten Kunden bereits Anfang 2021 unser Portal produktiv im Einsatz haben werden“, freut sich Dehnbostel.

Für die Zukunft plant x.project den weiteren Ausbau seiner Online-Plattform, speziell den Umfang des Einsatzes von KI-Komponenten.

Pressemitteilung: x.project AG