15. Juli 2024

Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ 2025

Eschborn (pm) – Im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ des RKW Kompetenzzentrums werden seit 2002 jährlich innovative und praxisnahe digitale Lösungen für die Bauwirtschaft gesucht. Die vier Wettbewerbsbereiche sind:

  • Architektur
  • Baubetriebswirtschaft
  • Bauingenieurwesen
  • Handwerk und Technik

Auch der Sonderpreis Start-up wird in 2025 wieder ausgelobt.
In allen Bereichen können Einzel- sowie Team-Arbeiten eingereicht werden.

Folgende Preise werden in jeder der vier Kategorien vergeben:

  • 2.500 Euro für den ersten Platz
  • 1.500 Euro für den zweiten Platz
  • 1.000 Euro für den dritten Platz

Der Sonderpreis Start-up ist mit 2.000 Euro dotiert.

Die Preisverleihung findet am 14. Januar 2025 auf der BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme, in München statt.

Online-Anmeldungen zur Teilnahme am Wettbewerb sind bis zum 16. Oktober 2024 auf www.aufitgebaut.de möglich. Hier gibt es auch ein Wettbewerbs-Archiv mit vielen Anregungen und Inspirationen für mögliche Themen aus den vergangenen Jahren.

Die Broschüre zum Wettbewerb 2024 bietet einen umfangreichen Überblick über die Preisträgerinnen und Preisträger der letzten Wettbewerbsrunde, die prämierten Arbeiten sowie weitere Informationen zur Besetzung und den Beurteilungskriterien der Jury.

Die Broschüre ist kostenfrei als Printversion (Bestellungen per E-Mail an: megerlin@rkw.de) oder als Download auf www.aufitgebaut.de erhältlich.

Über den Wettbewerb
Im Jahr 2002 wurde der bundesweite Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ ins Leben gerufen und zeichnet jährlich innovative und vor allem praxisnahe IT-Lösungen talentierter Nachwuchskräfte für die Bauwirtschaft aus. Er hat bereits viele Erfolgsgeschichten hervor- und beeindruckende Karrieren auf den Weg gebracht. Darum gilt er in der Baufachwelt als einer der anerkanntesten Wettbewerbe für Studierende, Auszubildende und junge Beschäftigte. Seit 2019 werden zudem Gründende mit dem Sonderpreis Start-up ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wurde initiiert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), das auch die Schirmherrschaft über den Wettbewerbs inne hat. Zu den weiteren Initiatoren zählen der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V., der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V., die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und die Messe Berlin GmbH. Der Wettbewerb wird seit Beginn fachlich von der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrums begleitet und umgesetzt.

Alle wichtigen Informationen online unter: www.aufitgebaut.de.

Quelle: RKW Kompetenzzentrum