26. Januar 2020

Poroton-Geschäftsführer Clemens Kuhlemann plädiert für die Verwendung schadstofffreier Baustoffe, die in der Lage sind, Wärme zu speichern. Dadurch werden laut Umweltbundesamt während Hitzeperioden Emissionen in Innenräumen reduziert sowie das Raumklima reguliert – ohne den Einsatz aufwendiger und energieintensiver Technik. Foto: Deutsche Poroton / Christoph Große

Poroton-Geschäftsführer Clemens Kuhlemann plädiert für die Verwendung schadstofffreier Baustoffe, die in der Lage sind, Wärme zu speichern. Dadurch werden laut Umweltbundesamt während Hitzeperioden Emissionen in Innenräumen reduziert sowie das Raumklima reguliert – ohne den Einsatz aufwendiger und energieintensiver Technik. Foto: Deutsche Poroton / Christoph Große