30. Mai 2020

Von Colliers International geförderte Proptech-Unternehmen entwickeln innovative Gewerbeimmobilien-Lösungen für Auswirkungen von COVID-19

Colliers verschiebt „Proptech Accelerator Powered by Techstars” auf 2021

Frankfurt am Main (pm) – Die von Colliers International geförderten Proptech-Unternehmen der Jahrgänge 2018 und 2019 entwickeln gemeinsam virtuelle Tools, die Mitarbeitern und Kunden den Umgang mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie erleichtern. Dabei werden Technologien wie künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality, Datenanalytik, Machine Learning und Blockchain genutzt, um Unternehmen bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen zu unterstützen.

Julius Bender, COO bei Colliers International Deutschland: „Gerade vor dem Hintergrund der beschleunigten Digitalisierung des Gewerbeimmobiliensektors durch COVID-19 wird das Potenzial unserer Partnerschaften deutlich. Unsere Business-Tools wie Lease Abstraction, virtuelle Besichtigungen von Büroobjekten und Analysen der Arbeitsplatzauslastung verschaffen unseren Experten und Kunden in diesen schwierigen Zeiten einen Wettbewerbsvorteil.”

„Colliers treibt den digitalen Wandel der Branche kontinuierlich voran. Im Rahmen unserer Partnerschaften mit den besten jungen Proptech-Unternehmen suchen wir innovative Ansätze zur Bereitstellung vielfältiger Lösungen auch während dieser globalen Krise”, sagt Bender. „Ich bin stolz auf die Innovationsfähigkeit, die unsere Startup-Partner aktuell unter Beweis stellen. Durch ihre Kreativität und Anpassungsfähigkeit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der größten aktuellen Herausforderungen.”

Hier die sieben Proptech-Unternehmen, die innovative Gewerbeimmobilien-Lösungen für die Auswirkungen von COVID-19 entwickeln:

ADEx
Vertragsprüfung
ADEx bietet Lösungen im Bereich Vertragsaudits. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Vertragsinhalten mit Bezug auf Pandemien, höhere Gewalt und wesentliche nachteilige Veränderungen mit dem Ziel der Haftungsminimierung.

A Retail Space
Datengestützte Objektanalyse
A Retail Space bietet Vermietern und Mietern schnellen Zugang zu Passantenfrequenzdaten für alle Adressen in einer Stadt. Dies beinhaltet u.a. Informationen zu Stoßzeiten, Demografie und Wettbewerb.

Basking
Raumauslastungsanalysen
Basking bietet eine KI- und WLAN-basierte Plattform zur Analyse und Überwachung der Raumbelegung in Echtzeit. Dies gewährleistet die Einhaltung von Abstandsregelungen und steigert die Effizienz von Reinigungsdienstleistungen anhand aktueller Nutzungsdaten.

Booqed
Flexible Arbeitsplätze
BOOQED unterstützt Unternehmen bei der Suche nach alternativen Büroflächen, wenn Arbeitsplätze aus Gesundheitsgründen verlegt oder für Mitarbeiter Alternativen zum Heimarbeitsplatz geschaffen werden müssen. Dabei kann das Unternehmen auf ein Objektverzeichnis mit tausenden Einträgen in ganz Asien zurückgreifen.

FastOffice
Flächenvisualisierung und Besichtigung in Echtzeit
FastOffice ermöglicht virtuelle Besichtigungen von Büroobjekten für Makler und Nutzer. Zudem können Mieter Grundrisse und Arbeitsplatzkonfigurationen in Echtzeit prüfen und anpassen.

Finneo
Kreditplatzierung und -Management
Finneo bietet unseren Maklern Zugang zu über 200 Kreditgebern in Kanada. So erhalten unsere Kunden Zugang zu Liquidität, Zahlungsaufschüben und sonstigen Kreditangeboten.

RealAR
Flächenvisualisierung und Besichtigung in Echtzeit
RealAR hat eine Reihe von digitalen Vermarktungs-Tools entwickelt, die Maklern in Australien die Zusammenarbeit mit Mietern und potenziellen Käufern erleichtern. Dazu gehören virtuelle Objektbesichtigungen in 3D und die Möbeleinrichtung von Büroflächen per Drag and Drop.

Seit der Etablierung des Proptech Accelerator im Jahr 2018 hat Colliers in 19 innovative Unternehmen investiert. Durch die Zusammenarbeit mit Techstars können diese zudem ein Mentoring-Angebot mit über 150 Branchenexperten nutzen. Im Rahmen des überaus erfolgreichen Programms haben die Proptechs Zugang zu mehr als 1.000 Colliers-Mitarbeitern, Kunden und Technologieinvestoren erhalten. Bender: „Wir freuen uns besonders darüber, dass mit Basking ein Proptech hier aus Deutschland kommt.“

Nach eingehender Prüfung der Gesundheits- und Sicherheitssituation hat Colliers die Verschiebung des Proptech Accelerators in das Jahr 2021 beschlossen. „Unser Engagement für den Colliers Proptech Accelerator ist ungebrochen. Im Jahr 2020 wird das Programm weiter ausgebaut und verbessert, damit wir 2021 voll durchstarten können”, so Bender weiter. „Viele neue Innovationen stehen in den Startlöchern und ich freue mich bereits auf den Jahrgang 2021.”

Pressemitteilung: Colliers International Deutschland GmbH