18. Mai 2022

Sonar Real Estate gründet Unternehmen für Projektentwicklungen 

Hamburg (pm) – Die Sonar Real Estate, ein eigentümergeführtes Immobilienunternehmen im Bereich Investment- und Asset-Management sowie Projektentwicklungen, stärkt den Geschäftsbereich Projektentwicklung weiter. Dafür wurde die Sonar Development GmbH unter Führung von Daniel Jäde und Steffen Wittwer gegründet. Das Unternehmen wird neben eigenen Projekten vor allem auch Joint Ventures mit deutschen und ausländischen institutionellen Investoren sowie Family Offices eingehen, um Neubauentwicklungen und Revitalisierungsprojekte zu realisieren. Gleichzeitig agiert die Gesellschaft auch als interner Entwicklungspartner für die Sonar Real Estate.

„Die Kompetenz zur Umsetzung auch von größeren Bauprojekten im eigenen Unternehmen zu haben, ist von Beginn an eine der Säulen unseres Geschäftsmodells. Mit der Gründung einer separaten Gesellschaft für diese Aktivitäten unterstreichen wir die Bedeutung dieses Bereiches für uns und reagieren gleichzeitig auf die bereits steigende Nachfrage dieser Leistung. Die Notwendigkeit einer Sanierung und Anpassung an ESG-Standards wird bei einer Reihe von Bestandsobjekten zunehmend offensichtlich. Zusätzlich bieten wir so unseren Kunden, die einen Value-add- oder opportunistischen Ansatz verfolgen, gebündelte Kompetenz und zuverlässige Qualität bei der Umsetzung ihrer Vorhaben,“ erläutert Christoph Wittkop, Geschäftsführer von Sonar Real Estate, eine der Intentionen der Unternehmensgründung.

Aufgrund von fortschreitender Digitalisierung, neuen Ansprüchen in Bezug auf Work-Life-Balance und Nachhaltigkeit sowie veränderten Nutzerbedürfnissen beispielsweise beim Wohnen und Einkaufen müssen viele klassische Immobilienkonzepte überdacht werden und neue Assetklassen werden zukünftig an Bedeutung gewinnen. Hier spürt Sonar Development neue Trends und Opportunitäten auf und greift dabei für die Umsetzung der Projekte auf die bereits bei Sonar Real Estate bestehende Organisationstruktur zurück. Damit ist zudem sichergestellt, dass die Projektentwicklungen deutschlandweit direkt vor Ort personell betreut werden können.

Zu den ersten Projekten, die die Sonar Development GmbH als Entwicklungspartner der Sonar Real Estate umsetzen wird, gehört unter anderem die Revitalisierung des aktuell leerstehenden Landmark-Bürogebäude „Prisma“ in Frankfurt. Sonar Real Estate hatte das Objekt in der Hahnstraße 55 vor Kurzem im Joint Venture mit einem von Patron Capital Advisers beratenen Fonds erworben. Ziel ist es, das 42.450 Quadratmeter Mietfläche umfassende Gebäude unter Nachhaltigkeitsaspekten zu modernisieren.

Auch die Erweiterungsbauten der „LAN 131” in der Landsberger Allee in Berlin wird die Sonar Development GmbH entwickeln und umsetzen. Das Gebäudeensemble umfasst rund 13.000 Quadratmeter Mietfläche. Zusätzlich zu den bestehenden Objekten planen Sonar Real Estate und der Joint-Venture-Partner Angelo Gordon auf dem 5.900 Quadratmeter großen Grundstück den Bau einer neuen sechsstöckigen Immobilie mit einer Bruttogeschossfläche von rund 3.200 Quadratmetern, für die eine Baugenehmigung vorliegt und die im 3. Quartal 2023 fertiggestellt werden soll.

Ebenfalls in Berlin wird Sonar Development GmbH die umfangreichen Umbauarbeiten und die Aufstockung des ehemaligen Sitzes des Energiekonzerns Vattenfall in der Chausseestraße 23 übernehmen. Die Credit Suisse Asset Management hatte hier für einen von ihr verwalteten internationalen Immobilienfonds mit Unterstützung von Sonar Real Estate einen Mietvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) für 21.500 Quadratmeter Bürofläche unterzeichnet. Im ersten Halbjahr 2024 soll das Objekt durch ein Bundesministerium bezogen werden.

Geleitet wird die Sonar Development GmbH, in die auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sonar Real Estate wechseln, von Daniel Jäde und Steffen Wittwer. Während Daniel Jäde bereits Managing Partner und Mitgründer von Sonar Real Estate ist, kommt Steffen Wittwer von ECE Work & Live GmbH & Co. KG, wo er viele Jahre als Project Director im Bereich Development tätig gewesen ist.

„Neben den bereits begonnenen Projekten und neuen Projektmöglichkeiten gibt es bei den von Sonar Real Estate betreuten Assets eine Reihe von größeren Grundstücksentwicklungen, die wir im Rahmen von Portfolio-Mandaten bearbeiten und umsetzen möchten. Wir wollen ein Partner sein, der die gesamte Wertschöpfungskette einer Projektentwicklung oder Revitalisierung abdecken kann. Ich freue mich auf die Aufgabe diesen Geschäftsbereich gemeinsam im erweiterten Team auszubauen “, so Daniel Jäde.

„Zudem sind künftig zahlreiche Aktivitäten im Bereich der ESG-konformen Sanierung von sogenannten Stranded Assets zu erwarten. Auch hier möchte ich meine langjährige Erfahrung im Projektentwicklungsbereich einbringen und bin gespannt auf die neuen Herausforderungen, die uns alle betreffen werden“, ergänzt Steffen Wittwer und erläutert seine Beweggründe den Ausbau der Projektentwicklung in der Sonar Real Estate aus Hamburg heraus federführend mitgestalten zu wollen.

Pressemitteilung: Sonar Real Estate GmbH