7. Dezember 2021

Schwer entflammbare Vollholzprofile in Designdekoren für außen und innen

Innovative Entwicklung für den Objektbau mit sicherem Brandschutz

Durch ein neu entwickeltes Herstellungsverfahren reduzieren die Vollholzprofile „PROTECO“ die Brennbarkeit auf ein mögliches Minimum. Das gewährleistet einen besonders wirkungsvollen Brandschutz. (c) MOCOPINUS

Ulm (pm) – In der zukunftsweisenden Konzeption einer nachhaltigen Architektur gewinnt insbesondere der Werkstoff Holz auch für den Objektbau zunehmend an Bedeutung. Jedoch stellt der Einsatz von Holzbauteilen für Bauobjekte von Gewerbe,  Industrie, Verwaltung und öffentliche Bauten, wie Kindergärten, Sport- und Freizeiteinrichtungen höchste Anforderungen an schwer entflammbare Eigenschaften. Denn gerade in diesen brandsensiblen Bereichen hat ein sicherer, hochwirksamer Brandschutz oberste Priorität. Um dies auch mit Vollholzprofilen zu erfüllen, hat MOCOPINUS ein spezielles Herstellungsverfahren entwickelt, das die Brennbarkeit auf ein mögliches Minimum reduziert.

„Wir freuen uns, nach intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit die neue Produktserie PROTECO25 vorzustellen. Es ist uns gelungen als erster Anbieter im Dekorbereich Vollholzprofile auf den Markt zu bringen, die Brandsicherheit und Nachhaltigkeit sowie ein attraktives Design in einer Systemlösung vereinen“, kommentiert Geschäftsführer Eric Erdmann. „Speziell für Produktpräsentationen haben wir jetzt einen interaktiven, virtuellen Showroom konzipiert. Hier werden auch die zahlreichen Dekore dieser Neuheit und Anwendungsbeispiele gezeigt“.  https://holz-feuerfest.de/virtualtour/

Sicherer Brandschutz mit Holz – klassifiziert nach DIN EN 13501-1

Das hervorragende Brandverhalten von Holz wird trotz belegter Studien oft noch kontrovers bewertet. Holz entflammt sehr langsam, die Standfestigkeit im Brandfall kann wesentlich besser kalkuliert werden und brennt nicht tropfend ab, wie beispielsweise Kunststoffe. Diese natürlichen brandschützenden Eigenschaften steigert MOCOPINUS mit einer innovativen Anwendungslösung, die mit einer Klassifizierung für brennbare Baustoffe nach DIN EN 13501 (Euroklasse B-s2, d0) in Verbindung mit DIN EN 13823 und DIN EN ISO 11925-2 punktet. Die Vollholzprofile werden dazu werkseitig zweifach mit Brandschutzfarbe veredelt und mit einem speziell für die Kesseldruckimprägnierung entwickelten Feuerschutzsalz auf Basis von Phosphorverbindungen behandelt. Das gewährleistet einen besonders wirkungsvollen Brandschutz.

Bei Einwirkung von Feuer oder strahlender Wärme erreicht dieser Schutz eine deutlich verzögerte Entzündung des Substrats, eine langsamere Flammenausbreitung über die Holzoberfläche sowie eine Reduzierung der Energiefreisetzungsrate. Dies wurde MOCOPINUS nach intensiven Testreihen von der Materialprüfungsanstalt in Eberswalde (Prüfungsnummer MPA 0763-CPR-4001)  bestätigt.

Gestaltungsfreiräume – drei Holzoberflächen in vielen Farben

MOCOPINUS fertigt die Profile in langlebiger Nordischer Fichte nach individuellen Wünschen. Auch sind für die moderne Architektur von Objektbauten im variablen Produktprogramm von PROTECO25 vielfältige Designdekore zu finden. Dazu gehören drei attraktive Oberflächenvarianten. Für den Außenbereich PROTECLINE25 gehobelt, PROTECGRAV25 strukturiert und PROTECNOVUM25 microgeriffelt.

Das Standardsortiment umfasst sechs Farben in jeweils drei Tönen und eine farblose Variante. Zudem realisiert die Hobel- und Oberflächenmanufaktur von MOCOPINUS mit eigenem Lacklabor auch Farbwünsche. Darüber hinaus sind spezielle Profilformen und Oberflächenstrukturen nach den Entwürfen von Architekten und Bauherren als kundenspezifische Sonderanfertigung möglich. Somit bietet die Neuheit fast unbegrenzte Freiräume für eine kreative Gestaltung von Fassaden, Wänden, und Decken. Weitere Informationen finden Sie unter www.mocopinus.de

Pressemitteilung: MOCOPINUS GmbH & Co. KG