20. November 2019

SAGA Unternehmensgruppe feiert Richtfest für 182 preisgedämpfte Typenhaus-Wohnungen

Hamburgs große Vermieterin baut in Hummelsbüttel 182 preisgedämpfte Typenhaus-Wohnungen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Integration rund um das Quartier am Tegelsbarg

Visualisierung c) pbp architekten

Hamburg (pm) –  Im Beisein von rund 100 Gästen hat die SAGA Unternehmensgruppe am Butterbauernstieg Richtfest gefeiert. Das Bauvorhaben leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration am Standort, denn die 182 frei finanzierten Typenhaus-Wohnungen entstehen in direkter Nachbarschaft zu der bereits von der SAGA-Tochter HIG errichteten Flüchtlingsunterkunft mit der Perspektive Wohnen. Eine bewährte SAGA-Wohnanlage aus dem Stadtparkquartier in Barmbek war die Vorlage für die Typenhäuser am Butterbauernstieg, deren zwei Bauabschnitte Ende 2019 fertig gestellt sein werden.

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen dazu: „Wir haben hier ein gelungenes Beispiel vor Augen, wie bezahlbare Neubauwohnungen in der Millionenstadt Hamburg entstehen können. Diese 182 preisgedämpften, freifinanzierten Typenhaus-Wohnungen im 8-Euro-Segment zeigen einen Weg aus der Preisspirale und laden hoffentlich viele Investoren und Bauherren zum Nachmachen ein. Es liegt am politischen Willen, es liegt am Willen der Beteiligten, und es braucht planerische, auch gestalterische Fantasie, um wie hier zu einem guten Ergebnis zu kommen. Und noch etwas ist hier vorbildlich: Diese 182 Wohnungen entstehen gleich gegenüber der sogenannten „Flüchtlingsunterkünfte mit der Perspektive Wohnen“ Rehagen und tragen so frühzeitig zur gebotenen und von allen gewünschten Durchmischung des Quartiers bei. Hier wächst ein neues Quartier, das in dieser Zusammensetzung über die unmittelbare Nachbarschaft integrationsfördernd wirkt.“

„Das Richtfest am Butterbauernstieg ist eines von zwei 8-Euro-Haus-Projekten unseres Unternehmens mit einem Gesamtvolumen von 287 Wohnungen die in unmittelbarer Nachbarschaft zu bestehenden dauerhaften Flüchtlingsunterkünften errichtet werden. Die SAGA Unternehmensgruppe leistet darüber von Anfang an einen unmittelbaren Beitrag zur gebotenen Durchmischung der jeweiligen Quartiere. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit diesen ambitionierten Projekten darüber hinaus auch einen wichtigen Beitrag gerade auch für die Menschen leisten, die den ersten Förderweg nicht in Anspruch nehmen und die sich hohe frei finanzierte Eingangsmieten in Hamburg schlichtweg nicht leisten können.“, so Dr. Thomas Krebs, Vorstandssprecher SAGA Unternehmensgruppe.

Über das Bauvorhaben:
Im Butterbauernstieg baut die SAGA Unternehmensgruppe 182 Acht-Euro-Wohnungen in Typenhaus-Bauweise sowie eine Kita mit 120 Plätzen. Die viergeschossigen Mehrfamilienhäuser bieten Platz für Singles, Paare und Familien. Jede der Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen erhält einen Balkon oder eine Terrasse, 46 davon werden barrierefrei errichtet. Zwei Tiefgaragen mit fast 100 PKW-Stellplätzen sowie 430 Fahrradstellplätze ergänzen den Neubau.

Pressemitteilung: SAGA Unternehmensgruppe