15. August 2022

Revitalisierung des historischen SIDONIENKONTOR beendet – Meilenstein bei Weiterentwicklung des Wiener Platzes in Dresden

Sidonienkontor (c) IMMOPACT Sidonien GmbH & Co. KG

Dresden (pm) – Das historische SIDONIENKONTOR an der Ecke Sidonien-/ Sankt-Petersburger-Straße in Dresden erstrahlt seit heute in altem und zugleich neuem Glanz. Nach rund zweijähriger Bauzeit wurde aus dem freistehenden Objekt, das 1936 als Büro- und Werkstattgebäude errichtet worden war und zuletzt für lange Zeit leer stand, ein modernes Bürohaus mit insgesamt circa 3.000 Quadratmetern Nutzfläche. Die Eröffnung des Gebäudes an der Ostseite des Wiener Platzes markiert einen weiteren Meilenstein bei der Weiterentwicklung des lebendigen und verkehrsgünstig gelegenen Areals in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, das als südliches Entree ins Dresdner Stadtzentrum eine herausragende städtebauliche Bedeutung besitzt.

Für Andreas Schöberl, Geschäftsführer der IMMOPACT Sidonien GmbH & Co. KG, die das SIDONIENKONTOR seit Juli 2020 von Grund auf revitalisierte, haben sich alle Erwartungen erfüllt: „Wir waren von Anfang an überzeugt, dass wir mit der Kombination aus flexibel und individuell gestaltbaren, zeitgemäß ausgestatteten Flächen plus der zentralen, gut an den ÖPNV angebundenen Laqe des Objekts den Nerv potenzieller Mieter treffen und den Dresdener Büromarkt um ein äußerst attraktives Angebot bereichern werden. Genau dies ist eingetreten – wir sind stolz, heute ein voll vermietetes Gebäude eröffnen zu können.“

Zu den Mietern, die sich schon frühzeitig für das SIDONIENKONTOR als neue Adresse entschieden haben, gehört die Helios Bildungszentrum Ost GmbH, die im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss 850 Quadratmeter mit einer Ausbildungsstätte für künftige Pflegefachkräfte belegt. Die Geschäftsführerin des Helios- Bildungszentrums Dresden, Dr. Katrin Möller, ist mit der Wahl des neuen Standorts für das moderne Bildungszentrum überaus zufrieden: „Die Ausbildung von Pflegefachkräften ist der Schlüssel für die Gesundheitsversorgung von morgen: Die lichtdurchfluteten und technisch komplett ausgestatteten Räumlichkeiten im SIDONIENKONTOR erfüllen alle Voraussetzungen für eine umfassende und hochwertige Ausbildung unserer motivierten jungen Auszubildenden. Mit unseren spezifischen Wünschen und Anforderungen an die Gestaltung und Ausstattung der Lehrräume sind wir bei IMMOPACT immer auf offene Ohren gestoßen.“ Als weiteren entscheidenden Pluspunkt nennt Dr. Katrin Möller die äußerst verkehrsgünstige Lage des Objekts, wodurch es für Auszubildende und Lehrkräfte sehr gut erreichbar sei.

In das zweite, dritte und vierte Obergeschoss zieht ein Unternehmen des Energieversorgers RWE AG ein und belegt dort eine Fläche von insgesamt 1.950 Quadratmetern. Eine im Erdgeschoss befindliche Büroloft-Fläche steht ebenfalls kurz vor der Vermietung.

Innerhalb des für den Wiener Platz beschlossenen Leitbilds spielt das SIDONIENKONTOR eine wichtige Rolle. Gemeinsam mit dem ehemaligen Sitz der Reichsbahndirektion war es das einzige Gebäude auf dem Platz, das während des schweren Bombenangriffs vom 13. Februar 1945 nicht vollständig zerstört worden war. „Schon aufgrund seiner wechselvollen Geschichte war uns sehr daran gelegen, das Haus zu erhalten“, bekräftigt IMMOPACT-Geschäftsführer Andreas Schöberl und fährt fort: „Mit seiner historischen Architektur wird es zudem einen Gegenpol zur Prager Spitze und den anderen an der Ostseite des Wiener Platzes geplanten zeitgenössischen Bauten bilden.“

Vorgesehen ist, das SIDONIENKONTOR in die nördliche Blockbebauung zu integrieren. Diese Pläne können nun weiter Gestalt annehmen. Andreas Schöberl betrachtet die Eröffnung als Initialzündung für den östlichen Teil des Wiener Platzes und hofft, dass im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung auch die übrige Fläche weiter bebaut wird und sich der Platz zu einem zentralen, lebendigen Punkt unweit der Innenstadt entwickelt.

Pressemitteilung: IMMOPACT Sidonien GmbH & Co. KG