20. Januar 2022

Projektentwickler auf Wachstumskurs: SiebersPartner verlegt Unternehmenssitz nach Köln

Köln (pm) – Der Immobilienprojektentwickler SiebersPartner hat seinen Unternehmenssitz nach Köln verlegt. Künftig steuert das Unternehmen seine Projekte vom Standort Rheinauhafen aus. Mit dem Umzug trägt das Team um den geschäftsführenden Gesellschafter Klaus Braß dem Wachstumskurs und einer gut gefüllten Projektpipeline Rechnung. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mit an den neuen Standort gewechselt.

SiebersPartner wurde Ende 2017 von Diplom-Ingenieur Winfried Siebers und Diplom-Kaufmann Klaus Braß in Kempen (nahe der niederländischen Grenze) gegründet und ist seitdem auf Wachstumskurs. Dritter Gesellschafter ist die A&V Holding, das Family Office der Unternehmerfamilie Ackermans-Voelkel. Bereits vor dem Start von SiebersPartner realisierten diese Partner zusammen bei Development Partner über 15 Jahre hinweg erfolgreich Immobilienprojekte. Diese über Jahre aufgebaute Expertise wird nun unter der Flagge von SiebersPartner fortgeführt. Da das Unternehmen seine Projekte mit einem hohen Anteil an Eigenkapital realisiert, sorgt dies für Stabilität und eine Ausrichtung am langfristigen Erfolg einer Immobilie.

Der bundesweite Fokus von SiebersPartner liegt hauptsächlich auf der Entwicklung von Gewerbeobjekten (Einzelhandel, Büro) in 1a-Lagen gefragter, deutscher Einkaufsstädte. Künftig sollen auch wohn- und gemischtgenutzte Projekte umgesetzt werden. Derzeit befinden sich das Projekt tec5 Campus in Steinbach/Taunus im Bau, das prominente Kaiser Carré in Siegburg in Realisierung sowie ein Projekt in Köln im Ankauf. Die Pipeline ist mit weiteren Projekten im Rheinland und in der Region Rhein-Main gut gefüllt. Hierbei legt das Team von SiebersPartner besonderen Wert auf die Architektur und auf die Qualität: Die Objekte sollen sich städtebaulich in die Umgebung integrieren und bestmöglich auf die Nutzungsart hin konzipiert sein. Dafür arbeitet man sowohl mit lokalen Architekten als auch mit renommierten überregionalen Büros zusammen.

Klaus Braß, geschäftsführender Gesellschafter, begründet den Umzug nach Köln: „Wir wollen stetig wachsen – und das geht am Standort Köln ideal. Wir rücken damit näher an unsere Projekte und unterstreichen unsere Ambitionen in der Region. Außerdem hilft der Standort Köln mit seiner Dynamik dabei, junge Talente und erfahrene Professionals für uns und unsere Projekte zu begeistern.“

Winfried Siebers, Vorsitzender des Beirats von SiebersPartner, sagt: „Erfolgreiche und schöne Objekte zeichnen sich durch eine unverwechselbare architektonische Sprache und eine kompromisslose Ausrichtung an der geplanten Nutzung aus. Kurzum, es kommt auf eine klare Konzeption an. Das ist unser Anspruch.“

Pressemitteilung: SiebersPartner