23. Oktober 2018

Österreichische Bauherrenpreis: Ausgezeichnete Lebensräume

Eröffnung der Ausstellung. Anlässlich des Fünfzigjahr-Jubiläums des Österreichischen Bauherrenpreises.

Bauherrenpreis-Ausstellung – © Heidrun Schlögl

Krems (pm) – 2017 wurde der alljährlich von der Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs ausgeschriebene Österreichische Bauherrenpreis, eine der prestigeträchtigsten Auszeichnungen der heimischen Architekturszene, zum fünfzigsten Mal in Folge verliehen. Im Jubiläumsjahr verbanden die Siegerprojekte sakrale Historie mit moderner Vision, waren doch drei der insgesamt sechs ausgezeichneten Bauten kirchliche Bauwerke. Zudem stammten zwei preisgekrönte Bauwerke aus Niederösterreich: die Evangelische Kirche in Mitterbach (Arch.: Ernst Beneder / Anja Fischer) sowie der Catering Pavillon Wolke 7 in Grafenegg (Arch.: the next ENTERprise Architects).
Dies zum Anlass nehmend, präsentiert ORTE ausgesuchte Einsendungen, die sich im Vorjahr für den Preis beworben haben: Alle 23 nominierten Projekte der Shortlist, darunter die sechs Preisträger, sind zwischen dem 24. Oktober und 29. November 2018 im Regierungsviertel St. Pölten zu sehen und bieten somit einen repräsentativen Querschnitt herausragender zeitgenössischer österreichischer Architektur in Wort und Bild.

Die Ausstellung: 25. Oktober – 29. November, tägl. MO – SO, 8 – 20 h (am Wochenende beim Eingang anläuten).

Pressmitteilung: ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich