5. August 2021

ÖGNI ruft zur Teilnahme am Architekturpreis INA auf

(c) INA

Wien (pm) – ÖGNI und OIAV sind die Initiatoren des ersten österreichischen Architekturpreises für Innovation und Nachhaltigkeit. Nun ruft die ÖGNI die Bauherren und Architekten des Landes zur Teilnahme auf. Ziel des Preises „INA-Innovation und Nachhaltigkeit in der Architektur“ ist die Auszeichnung von herausragenden Projekten und zukunftsweisenden Ideen der Jugend. Peter Engert, Geschäftsführer der ÖGNI: „Der Preis soll unterstreichen, wie wichtig Nachhaltigkeit UND Innovation in der Architektur und Immobilienwirtschaft in Österreich sind.“

Die prominent besetzte Jury unter dem Vorsitz von Dominique Gauzin-Müller, einer französischen Architektin, die sich auf Holzbau und Nachhaltigkeit in Architektur und Städtebau spezialisiert hat, freut sich auf zahlreiche Einreichungen.

„Wir vergeben den Preis in vier Kategorien, Bauraum Wohnen, Bauraum Arbeiten, Freiraum und Ideenraum. Letztere Kategorie wurde geschaffen, um jungen Menschen eine Plattform für Visionen zu geben.“, betont Andreas Köttl, Präsident der ÖGNI.

Einreichschluss ist der 17.9.2021, Bewerbungen können auf der Website www.ina-architekturpreis.at hochgeladen werden. Der Preis wird im Rahmen einer Festveranstaltung
am 25.11.2021 in den Räumlichkeiten des OIAV verliehen.

Unterstützt wird der Preis von vier namhaften Unternehmen: Angst Vermessung und Umweltkonsulenten, ASSA ABLOY, Fundermax und WINEGG Realitäten. Die Partner von INA erklären unisono, wie wichtig Nachhaltigkeit in der Architektur sei und dass diese nur durch einen starken Innovationsschub erzielt werden könne.

Pressemitteilung: ÖGNI – Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft, ist