23. Juli 2019

Neues Rathaus Bernau bei Berlin

Neues Rathaus Bernau bei Berlin (c) studioinges Architektur und Städtebau BDA

Düsseldorf (pm) – Die Stadt Bernau baut ein neues Rathaus. Ziel der Maßnahme ist eine Konzentration der kommunalen Verwaltung in zentraler Innenstadtlage und damit eine bessere Erreichbarkeit für die Bürger. Der im Rahmen eines Wettbewerbs ausgezeichnete Entwurf des Architekturbüros studioinges Architektur und Städtebau besteht aus einem Baukörper mit sechs Geschossen. Umrahmt von einem L-förmigen, viergeschossigen Bauwerk bildet der Neubau eine einheitliche Raumkante mit den benachbarten Bestandsbebauungen. Eine offene Stadtloggia macht den im ersten Obergeschoss angeordneten, multifunktional nutzbaren Bürgersaal zum zentralen Blickfang. Abgerundet wird das moderne Verwaltungsgebäude durch ein öffentliches Bistro im Erdgeschoss mit Außenbereich und Dachterrassenzugang.

Planung und Ausführung auf denkmalgeschütztem Baugrund

Das Neue Rathaus entsteht in dem bereits im Mittelalter angelegten Stadtkern in direkter Nähe zur Kirche. In der Folge sind umfangreiche denkmalschutzrechtliche Vorgaben in der Projektsteuerung zu berücksichtigen. Während der Umverlegungsarbeiten von Leitungen wurden mittelalterliche Brunnen- und Siedlungsreste sowie Grabstätten freigelegt. Um diese Zeugnisse der mittelalterlichen Geschichte Bernaus sichern und dokumentieren zu können, wurden die Erdarbeiten archäologisch begleitet.

Transparente Kommunikation und Einbezug der Öffentlichkeit

Die Stadt Bernau hat die Belange ihrer Bürgerinnen und Bürger von Beginn an berücksichtigt und in Entscheidungsprozesse mit einbezogen. Mit gezielten Kommunikationsmaßnahmen wie Informationsveranstaltungen und Ausstellungen wird die Stadtbevölkerung regelmäßig über den Bau und die sich für das Umfeld ergebenden Auswirkungen informiert. Schüßler-Plan unterstützt die Stadt Bernau beim Stakeholdermanagment und sorgt auch innerhalb des Projekts für eine transparente und umfassende Information und Kommunikation zwischen allen Beteiligten.

Pressemitteilung: Schüßler-Plan GmbH