21. August 2019

Neu: Studiengang Bauinformationstechnologie an der Jade Hochschule

Digitalisierung im Bauwesen fordert Experten

Ein Beispiel für Digitalisierung im Bauwesen: Building Information Modeling (BIM) bietet eine Möglichkeit mittels datenbankfähiger Softwaresysteme die vielschichtigen Arbeitsprozesse der Bereiche Architektur, Bauingenieurwesen, Haustechnik und Facility Management in einem virtuellen Modell zusammenführen. (c) Piet Meyer/Jade HS
Ein Beispiel für Digitalisierung im Bauwesen: Building Information Modeling (BIM) bietet eine Möglichkeit mittels datenbankfähiger Softwaresysteme die vielschichtigen Arbeitsprozesse der Bereiche Architektur, Bauingenieurwesen, Haustechnik und Facility Management in einem virtuellen Modell zusammenführen. (c) Piet Meyer/Jade HS

Oldenburg (pm) – Die Jade Hochschule bietet ab dem Wintersemester 2019/20 den neuen Studiengang Bauinformationstechnologie (BIT) an. Der Bachelorstudiengang am Studienort Oldenburg bildet Informatiker/innen mit bauspezifischem Fachwissen aus und bereitet sie auf die Digitalisierung – die Gewinnung, Speicherung und Verarbeitung von Informationen in der Baubranche – vor.

Digitalisierung im Bauwesen fordert neue Kompetenzen

„Die zunehmende Digitalisierung im Bauwesen führt zu einer stärker werdenden Nachfrage nach kompetenten Informatiker/innen mit bauspezifischem Knowhow“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Franz Diemand. Eine professionelle IT-Infrastruktur gepflegt von baubranchespezifischem IT-Fachpersonal sei der Wunsch der Praxis. „Diesem Wunsch kommen wir mit unserem neuen Studiengang nach.“ Absolvent/innen des Studiengangs könnten zum Beispiel bei Bauunternehmen mit eigener Informatikabteilung, bei Softwareentwicklern mit bauspezifischen Produkten oder Ingenieur-, Architektur- und Planungsbüros tätig werden.

Anforderungen an Studierende

Interessierte für den Studiengang Bauinformationstechnologie sollten die Fähigkeit mitbringen, sich flexibel auf neue Technologien einzustellen. „Auch IT-Affinität und Verständnis für mathematisch technische Problemstellungen wären von Vorteil“, erklärt der Studiengangsleiter. Im Studium wird zudem Wert auf selbstständiges Arbeiten, Kreativität und Teamfähigkeit gelegt.

Aufbau des Studiums: Praxisnähe und persönliche Betreuung

Das siebensemestrige Studium gliedert sich in sechs Theoriesemester und ein Abschlusssemester mit betreuter Praxisphase und Bachelorarbeit. Die Inhalte des Studiums setzen sich aus den Bereichen Grundlagen, Bauwesen und Informatik zusammen. Im Verlauf des Studiums können die Studierenden individuell ihre Stärken durch Wahlpflichtmodule ausbauen. Die Praxisphase ist wesentlicher Bestandteil des Studiums. „Uns ist ein hoher Praxisbezug des Studiums besonders wichtig“, sagt Diemand. Neben der hohen Praxisnähe zeichnet sich das Studium der Bauinformationstechnologie durch eine gute persönliche Betreuung aus.

Bewerbungen für den Studiengang Bauinformationstechnologie sind ab dem 1. Juni 2019 online möglich.

Pressemitteilung: Jade Hochschule