15. Juli 2024

Modellzentrum der Zukunft: Bremen denkt seine Innenstadt neu

Ideenmeisterschaft #Mitte Bremen

Bremen (pm) – Mit einer fünftägigen Ideenmeisterschaft stößt Bremen ein Umdenken für die Nutzung seiner Innenstadt an. Vom 9. bis 14. September 2018 kommen etwa 100 Experten aus den unterschiedlichsten Disziplinen zusammen, um in Klausur konkrete Ideen für die Neugestaltung des Bremer Zentrums um das Parkhaus Mitte und die Lloydpassage zu entwickeln. Initiiert wurde die Klausurtagung von der Gustav Zech Stiftung in Kooperation mit der Stadt Bremen und weiteren privaten Investoren.

Die Welt befindet sich im Wandel – die Art und Weise wie wir einkaufen, arbeiten, wohnen, reisen und uns in Städten bewegen. Die digitale Transformation und die damit verbundene Disruption unserer Lebens- und Arbeitswelten hat direkten Einfluss auf alle Städte Deutschlands und Europas. Bisherige Konzepte zu Arbeit, Retail und Gastronomie, aber auch zu Mobilität und Flächennutzungsverhalten greifen nicht mehr. Auch die Hansestadt Bremen sieht sich mit diesen Herausforderungen konfrontiert. Es braucht neue Gestaltungs- und Bebauungskonzepte, um das Bremer Zentrum für die Zukunft attraktiv zu gestalten.

Ausgangspunkt für diesen Innovationsprozess ist eine neuartige Ideenmeisterschaft: Sie findet vom 9. bis 14. September 2018 statt, bringt Bremer Bürger, Architekten nationaler und internationaler Büros sowie Experten der aktuellen Veränderungsprozesse zusammen und vereint an fünf Tagen Vorträge (Innovation-Summit), Workshops (Idee-Athlon) sowie ein Bewertungsgremium (Ideen-Rat). Hier werden Ideenkonzepte erarbeitet für die Neugestaltung der Bremer Innenstadt als zukunftsweisendes, menschennahes Zentrum, das die Herausforderungen der digitalen Transformation in einen städtebaulichen Prozess überführt und Modellcharakter für andere Städte haben kann. Diese Entwicklung ist ein offener und transparenter Prozess, der die nächsten Jahre weitergeführt wird.

Initiator Kurt Zech erklärt dazu: „Wir wollen mit der Ideenmeisterschaft ein Neudenken initiieren, um Bremens Zentrum zukunftsfähig zu machen. Dabei handeln wir in erster Linie aus der bürgerschaftlichen Perspektive und verknüpfen diese mit unternehmerisch sinnvollen Maßnahmen.“ Und Bremens Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther fügt hinzu: „Die Ideenmeisterschaft gibt uns die Möglichkeit, neue Schritte zu gehen und das Wissen einer großen internationalen Expertengruppe einzufangen, um gemeinsam nachhaltige Konzepte für die Zukunft der Bremer Innenstadt erarbeiten zu können.“

Pressemitteilung: Zech Group