27. Januar 2022

Made in Berlin: Die Ausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ 2018 zeigt beispielhafte Baukultur

DA ! Architektur in und aus Berlin, Ausstellungseröffnung im Stilwerk, in Berlin, Foto: BORIS TRENKEL

Berlin (pm) – Gemeinsam eröffnen Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Senator für Finanzen, und Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin, die 19. Jahresausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ der Architektenkammer Berlin. Alle 66 gezeigten Projekte wurden von Berliner Kammermitgliedern geplant und realisiert. Fast zwei Drittel der insgesamt 66 Projekte befindet sich in Berlin und dem Umland. Deutlicher Schwerpunkt ist – wie in den Vorjahren – die Kategorie Wohnen mit etwa einem Drittel aller Projekte. Die Bauten, Objekte und Freiräume werden auch im Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN präsentiert. In einer Begleitausstellung stellt die Kammerinitiative „Architektur und Schule“ Schülerprojekte aus dem Jahr 2017 vor.

„Wir können stolz sein auf die Berliner Planungsbüros, die derzeit in unserer Stadt und weit darüber hinaus eine große Verantwortung tragen. Die langfristigen Investitionsprogramme für Schulen, Wohnungen, Grün und Infrastruktur, aber auch in komplett neue Stadtteile, bieten riesige Chancen zur Gestaltung der gebauten Umwelt – wie die neuen Projekte unserer Ausstellung zeigen. Jetzt ist es an den politisch Verantwortlichen und auch an den privat Investierenden, diese Gestaltungskraft zu nutzen damit öffentliche und private Mittel in nachhaltig attraktive und nutzbare Bauvorhaben fließen, die die Zukunft der Stadt dauerhaft bereichern“, sagt Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin.

„Berlin wächst und investiert in die soziale und nachhaltige Stadt. Die Wohnraumförderung für Menschen mit geringem Einkommen und Investitionen in Wohnungsneubau sowie in Schulen, Kitas und den öffentlichen Nahverkehr unterstützt die Senatsverwaltung für Finanzen genauso wie die Gestaltung der gebauten Umwelt“, sagt Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Senator für Finanzen. „Dass die Ausstellung nun schon zum neunzehnten Mal mit Projekten in und aus Berlin eröffnet, ist eine beachtliche Leistung. Als Ideenbörse zeigt sie, was aus der Stadt erwächst – damit ist sie ein gelungenes Schaufenster für Berlin.“

Vom 10. März bis 7. April 2018 präsentiert die Architektenkammer Berlin mit den ausgewählten Arbeiten aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung ein breites beispielhaftes Spektrum zeitgenössischer Baukultur im stilwerk Berlin. Alle Bauten, Objekte und Freiräume wurden von Berliner Kammermitgliedern in Deutschland und weltweit geplant und realisiert: 39 Projekte befinden sich in der Hauptstadt, weitere 24 in anderen Bundesländern und 3 im Ausland – je ein Projekt in China, Russland und Ukraine.

Unter den Projekten finden sich vielfältige Ansätze zur urbanen Nachverdichtung – von Lückenschluss, Dachausbau und Erweiterung bestehender Siedlungen bis zur unterirdischen Raumgewinnung. In diesem Jahr zeigt sich auch eine hohe Bandbreite in Punkto Größen – vom transportablen Mikrohome zum gesamten Wohnquartier. Thematischer Schwerpunkt ist wie im Vorjahr die Kategorie Wohnen mit 21 Beiträgen, gefolgt von Freiraum (10). Gesundheit, Freizeit und Soziales (9) sowie Bildung und Wissenschaft (9) sind in diesem Jahr stärker vertreten als Büro, Handel und Gewerbe (7) sowie Kultur (4). Aber auch Realisierungen aus den Bereichen Verkehr und Versorgung sowie Stadtplanung gehören zur Ausstellung. Viele der gezeigten Projekte wurden auch anderweitig mit Preisen ausgezeichnet.

Das Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN, Band 7, herausgegeben von der Architektenkammer Berlin als Periodikum zur Baukultur in der Hauptstadt, erscheint parallel zur Ausstellungseröffnung in deutscher und englischer Sprache. Der Band stellt die ausgewählten Projekte in und aus Berlin vor. Ergänzt wird die Werkschau mit Essays zu städtebaulichen Themen und Trends des Berliner Architektur­geschehens.

In einer Begleitausstellung stellt die Initiative „Architektur und Schule“ Projekte aus dem Jahr 2017 vor. Auftakt ist die Eröffnung am 9. März 2018 im stilwerk Berlin, anschließend wird die Ausstellung in Bibliotheken, Rathäusern und Schulen gezeigt.

 

Ausstellung:                                      da! Architektur in und aus Berlin

Begleitausstellung:                         Architektur und Schule

Ausstellungsort:                              stilwerk Berlin, Kantstraße 17, 10623 Berlin

Ausstellungsdauer:                        10. März bis 7. April 2018, Montag bis Samstag, 8 bis 20 Uhr, Sonn- und Feiertage geschlossen, Eintritt frei

 

Pressemitteilung: Architektenkammer Berlin