19. Oktober 2018

Konrad Wachsmann Studienpreis 2018 vergeben

Studierende der Fachrichtung Architektur unter den Preisträgern

Erfurt (pm) – Der renommierte „Studienpreis Konrad Wachsmann“ geht 2018 unter anderem an zwei Studierende der Fachrichtung Architektur an der Fachhochschule Erfurt.

Anna Sophie Petersen und Justus Laurenz Schäfer konnten die Jury mit ihren Entwürfen für die „Gebietsvinothek 51° – Saale-Unstrut“ überzeugen. Beide wurden von Professorin Petra Wollenberg sowie Professor Günter Barczik aus Erfurt betreut. Zudem erhielt Yasmin Roth für ihren Entwurf „Glissando – Musikschule am Wasserturm in Wurzen“ begleitet durch Professorin Stephanie Kaindl sowie ebenfalls Professor Günter Barczik eine Anerkennung.

Bei allen drei Arbeiten handelt es sich um die Abschlussarbeiten des Bachelorstudiums der Architektur.

Die Jury unter Vorsitz des Münchner Architekten Amandus Samsøe Sattler, der außerdem die Kuratorin und Verlagsleiterin Kristina Bacht sowie der Architekt Oliver Stolzenberg aus Dresden angehören, lobte die passgenauen, kreativen Lösungen und das innovative Spiel von Kontrasten – von Volumen und Freiräumen, Öffnungen und geschlossenen Flächen, handwerklich-rauen und abstrakt-glatten Materialien. Außerdem hob sie die hervorragenden Darstellungen der Entwürfe und deren grafische Anordnungen hervor.

Aber auch insgesamt spiegelten laut Jury die 47 eingereichten Beiträge ein großes Spektrum an Themen sowie eine sehr hohe Qualität wieder.

Der „Studienpreis Konrad Wachsmann 2018“ wurde durch die vier Landesverbände des Bundes Deutscher Architekten Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg inzwischen zum fünften Mal ausgelobt. Teilnahmeberechtigt waren Absolventinnen und Absolventen, die an einer Fachhochschule bzw. Universität in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Brandenburg in den Fachrichtungen Architektur und Städtebau einen Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss erworben haben. Der Preis soll dazu beitragen, den Dialog zwischen Ausbildung und Praxis zu intensivieren und die baukulturellen sowie berufspolitischen Aktivitäten des Bundes Deutscher Architekten an den Hochschulen zu vermitteln.

Eine Ausstellung von 27 Arbeiten in Erfurt ist in Planung. Die Ausstellung wird neben den prämierten Entwürfen auch die Arbeiten der engeren Wahl aus dem zweiten und dritten Rundgang umfassen. Alle Arbeiten wurden in einer Publikation veröffentlicht.

Pressemitteilung: Fachhochschule Erfurt