7. Dezember 2021

Kindgerechte Architektur für kreative Entfaltung – Waldorfkindergarten Ennepetal-Voerde mit der Villeroy & Boch-Neuheit O.novo Kids

Als Partner für das internationale Projektgeschäft bietet Villeroy & Boch Systemlösungen für das Bad an. So auch für den Waldorfkindergarten Ennepetal-Voerde.

Referenz Kindergarten Ennepetal (c) Villeroy & Boch

Mettlach (pm) – Kindergartenpädagogik ist heute mehr als Betreuung und Beschäftigung. Sie ist Teil des Bildungssystems. Das hat auch Auswirkungen auf die Architektur. Kinder sollen Lust am Handeln, Gestalten und Ausprobieren bekommen, sodass sie ihre Fantasie ausleben und ihre Persönlichkeit frei entfalten können. Entsprechend ist es an den Architekten, inspirierende Lernlandschaften zu gestalten, die die Kinder spielerisch mit den Aufgaben im Alltag vertraut machen – sei es der Türdrücker oder die Badarmatur. Dafür bedarf es eines Wechsels der Perspektive. Außergewöhnlich gut gelungen ist das dem Unternehmen Materio zusammen mit RSArchitekten am Beispiel des Waldorfkindergartens in Ennepetal-Voerde.

Natürliche Baustoffe für kreative Entfaltung

Umgesetzt wurde der Neubau des Kindergartens konsequent in Holzrahmenbauweise, die optimale Freiheit in der Grundrissgestaltung bietet; einer von vielen Gründen für die enge Zusammenarbeit von RSA und Materio. Im Rahmen eines Investorenwettbewerbes der Stadt Ennepetal (Ruhr) für drei Kindergärten setzte sich Materio mit seiner Konzeption eines funktionalen und ökologischen Gebäudes durch und erhielt den Auftrag für den Bau von gleich drei Kindergärten an verschiedenen Standorten. Das Gebäude am Standort Ennepetal-Voerde fügt sich in die Umgebung des attraktiven Neubaugebietes hervorragend ein. Mit geringem Aufwand kann es nach seiner Nutzung als Kita auch in vier bis sechs attraktive Wohneinheiten umgewandelt werden. Dieses zukunftssichere Raumkonzept wurde mit dem Träger individuell abgesprochen, um sowohl den baulichen Anforderungen als auch dem pädagogischen Konzept des Waldorfkindergartens zu entsprechen. Gleichzeitig garantiert es durch seine Flexibilität langfristige Planungssicherheit. Der Kindergarten bietet Platz für vier Gruppen, die jeweils einen direkten Zugang zum Außenbereich haben. Große Fensterflächen mit sehr niedrigen Brüstungshöhen geben den Kindern eine freie Aussicht in den umschließenden Freibereich. Das Gebäude des Waldorfkindergartens ist funktional und erfüllt gerade damit die pädagogischen Anforderungen des Trägers. Diese wurden in mehreren Workshops und Planungsgesprächen mit allen Beteiligten abgestimmt. Natürliche Baustoffe und ein gutes energetisches Konzept spielten dabei eine entscheidende Rolle.

Orientierung und Funktion: Die Nassräume des Kindergartens

Entsprechend der Ausrichtung der Waldorfpädagogik finden sich die Angebote zum spielerischen Lernen in der gesamten Einrichtung wieder. Selbstverständlich auch in den vier Nassräumen, die den Gruppenbereichen zugeordnet sind. Dem Leitgedanken dieses Ansatzes getreu enthält die Ausstattung der Nassbereiche Angebote für die Kinder, die sie dem Stand ihrer Entwicklung folgend selbstbestimmt nutzen können. So bietet der Waschtisch der neuen Villeroy & Boch-Kollektion O.novo Kids mit drei unterschiedlichen Höhen und Tiefen dem Kind die Möglichkeit, eigenständig zu entscheiden, wo es seine Hände reinigt. In der Praxis bestätigt sich dieser Ansatz, da die Kinder intuitiv den für sie passenden Bereich am Waschtisch nutzen. Durch seine Formgebung ermöglicht der Waschtisch das eigenständige Handeln und kann so zu einer positiven Bestätigung nach einer selbständig getroffenen Entscheidung beitragen. Mit Signalfarben lenken die Armaturen und Betätigungsplatten der WCs die Aufmerksamkeit auf ihre Funktion. Selbst die Sitzringe weisen mit den Farben Rot, Blau und Gelb auf unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten durch die Kinder hin.

Das Prinzip des eigenständigen Handelns zieht sich durch das gesamte Konzept der Serie. Im Dialog mit Pädagogen, Architekten und Designern entwickelte Villeroy & Boch so eine Kollektion, die durch ihre vielfältigen Angebote das intuitive Lernen der Kinder fördert.

Pressemitteilung: Villeroy & Boch