1. Oktober 2022

Jetzt im bSD Verlag: BIM und Lean Management in der Praxis

Neues Denken bei Planen, Bauen und Betreiben

Berlin (pm) – Industrie 4.0, Society 5.0, Künstliche Intelligenz, Smart City – das sind Schlagworte, die die Wirtschaft weltweit umtreiben. Nachhaltigkeit und Umdenken sind in vielen Bereiche gefordert, bei gleichzeitiger Reduzierung von Redundanz und dem Verhindern vermeidbarer Kosten.

Gesellschaftliche Relevanz des Bauens

Das führt auch bei Gebäuden zu veränderten Rahmenbedingungen. Sie rücken als Arbeitswelten und Lebensräume ins Bewusstsein. Ihre Bedeutung und auch ihre Herstellung gewinnen mehr und mehr gesellschaftliche Relevanz.

Mit dem Wechsel der Rahmenbedingungen vollzieht sich eine Haltungs- und Kulturveränderung. Demzufolge wird auch bei Planen, Bauen und Betreiben prozessual neu gedacht – ganz im Sinne bestmöglicher Koordination unterschiedlicher Gewerke. In der Branche sind zwei Begriffe in aller Munde, die den kompletten Bauvorgang auf eine andere Ebene heben: Building Information Modeling (BIM) und Lean Management oder Lean Construction.

Mehrwert aus BIM und Lean Management

Das Buch „BIM und Lean Management in der Praxis“ fokussiert die zentralen Begriffe und führt die grundlegenden methodischen Ansätze bzw. Prinzipien aus. Es zeigt, wie aus dem bestmöglichen Zusammenwirken von BIM und Lean Management insgesamt Mehrwert entsteht. Anhand von Praxisbeispielen aus dem Hochbau werden die theoretischen Grundlagen anschaulich angereichert. Eine Übertragung auf den Infrastrukturbau kann entsprechend vorgenommen werden.

Mit den gezeigten Praxisbeispielen, dem Erkennen von Kundenwert und der Wertschöpfung gegenüber Verschwendung in unseren Bauprojekten soll das Buch getreu dem Motto „Wir müssen es einfach tun“ als gewinnbringender Perspektivenwechsel dienen.

Herausgeber des Buches ist Klaus Teizer (Vorstandsmitglied buildingSMART Deutschland e. V., Führung Technik + Innovation der VOLLACK Gruppe).

 

Pressemitteilung: buildingSMART Deutschland