25. Mai 2019

„GERMAN PAVILION. Excellence in Architecture“ zum 12. Mal auf der MIPIM

Deutsche Architekten und Planer präsentieren ihre Leistungen auf der Weltleitmesse der Immobilienwirtschaft

Berlin (pm) – Vom 12. bis 15. März 2019 versammelt sich erneut die internationale Immobilienwirtschaft auf der Weltleitmesse MIPIM in Cannes, um sich über aktuelle Themen und Trends der Branche auszutauschen. Zu ihrem 30. Jubiläum steht die Messe unter dem Motto „Engaging the Future“.

31 deutsche Architektur- und Planungsbüros präsentieren ihre Leistungen am Gemeinschaftsstand GERMAN PAVILION unter der Motto „Excellence in Architecture“ in der Riviera Hall, Stand Nr. R07.G38. Der Stand wird zum 12. Mal in Folge als Initiative des Netzwerks Architekturexport NAX und der Bundesarchitektenkammer (BAK) mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Verbandes der deutschen Messewirtschaft AUMA realisiert.

Der Stand der deutschen Architekten und Planer wird am 12. März 2019 um 16:30 Uhr durch den Konsul des deutschen Generalkonsulats in Marseille, Wolfgang Thoran, zusammen mit BAK-Vizepräsident Prof. Ralf Niebergall, und dem Vorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur, Reiner Nagel, eröffnet.

Der GERMAN PAVILION hat sich zum traditionellen und beliebten Treffpunkt für Bauherren, Fachplaner und Investoren entwickelt. Wie in den Vorjahren erwartet die Besucher ein vielfältiges Vortrags- und Diskussionsprogramm am Stand: Neben Projektpräsentationen diskutieren Fachplaner und Experten der Baubranche während der „German Hour“ u.a. über die Themen „Modern Working Environment“, „Smart Living“ und „Public Space and Migration“. Die Bundesstiftung Baukultur widmet sich in einem Baukultur-Dialog dem Thema „Successful Building Stock Development“.

Ein weiteres Highlight der Messe ist die jährliche Verleihung der MIPIM Awards. In vier Kategorien befinden sich erneut deutsche Architekturbüros unter den Finalisten, allesamt Mitglieder im Netzwerk Architekturexport NAX der Bundesarchitektenkammer: HENN mit dem Projekt Merck Innovation Center in der Kategorie Best Office & Business Development, kadawittfeldarchitektur mit der neuen Messehalle Nr. 12 der Messe Frankfurt in der Kategorie Best Industrial & Logistics Development, Sauerbruch Hutton Architects mit dem Projekt WOODIE Hamburg in der Kategorie Best Residential Development und schneider+schumacher innerhalb einer ganzen Architektenriege für die Frankfurter Altstadt in der Kategorie Best Urban Regeneration Project.

Pressemitteilung: Bundesarchitektenkammer