15. Januar 2021

Georg Media-Plattformen NXT A und New Monday loben zusammen mit BAUMEISTER Nachwuchspreis „Die glorreichen 5“ aus

© Herburg Weiland

München (pm) – Bei „Die glorreichen 5“ geht es nicht um die Verteidigung eines belagerten Dorfes im Wilden Westen wie im ähnlich klingenden Spielfilm der 60er Jahre, sondern um die hart umkämpfte Architektur-Branche im 21. Jahrhundert. Gerade für junge ArchitektInnen und neu gegründete Architekturbüros ist es in dem hoch kompetitiven Umfeld, das von einigen wenigen Big Playern dominiert wird, nicht einfach, sich am Markt zu etablieren. Um dem entgegenzuwirken bietet der Wettbewerb „Die glorreichen 5“ Berufsanfängern und neu gegründeten Architekturbüros die Möglichkeit, ihre Projekte öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, um mehr öffentliche Wahrnehmung in der Branche zu erhalten.

„Für die Nachwuchs-ArchitektInnen ist es noch schwieriger geworden, an Wettbewerben teilzunehmen und öffentliche Institutionen scheinen noch weniger mutig geworden zu sein, Aufträge an junge ArchitekInnen zu vergeben. Daher haben wir als Medienhaus überlegt, wie wir jungen Talenten mehr Öffentlichkeit schenken können. Mit dem Preis „Die glorreichen 5“ suchen wir fünf vielversprechende und junge Architekturbüros, deren Projekte wir in der März-Ausgabe des BAUMEISTER 2021 vorstellen werden“, erklärt Isa Fahrenholz, Projekt-Managerin NEW MONDAY, die Idee hinter dem Wettbewerb.

Starthilfe für Berufseinsteiger und Neugründer

Dr. Fabian Peters, Chefredakteur BAUMEISTER: „Wir wissen um die immensen Herausforderungen, mit denen junge Architekturbüros zu kämpfen haben: Was bei der Auftragsvergabe zählt, sind Referenzen, Mitarbeiterzahl oder Nachweise der Leistungsphasen – Dinge, mit denen junge Büros oft nicht punkten können. Auch Ausschreibungen und Wettbewerbe stellen für junge ArchitektInnen zum Teil eine enorme Hürde dar, allein schon wegen der kostspieligen Teilnahme.“

Mit dem Nachwuchspreis „Die glorreichen 5“ werden Architekturbüros gesucht, die sich in den letzten fünf Jahren gegründet haben. Die Wettbewerbsprojekte sollen zum einen die Bandbreite an Themen präsentieren, mit denen sich die junge Architekturszene derzeit beschäftigt, zum anderen sollen die eingereichten Projekte auch den USP und die Haltung des Büros aufzeigen. Die fünf besten Büros bzw. Projekte werden in der März-Ausgabe des BAUMEISTER 2021 veröffentlicht. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern der BAUMEISTER-Redaktion zusammen.

Grenzenlose Möglichkeiten

Teilnehmende ArchitektInnen können noch bis zum 20. Dezember unterschiedlichste Projekte einsenden – von realisierten Gebäuden, Produktentwürfen und Plattformen bis hin zu unrealisierten Visionen. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme: das einreichende Büro sollte vor weniger als fünf Jahren gegründet worden sein. Nach der Bewerbungsphase wählen die Redaktionen von BAUMEISTER, NEW MONDAY und NXT A die fünf besten Projekte aus und stellen diese im BAUMEISTER 03/2021 vor. Die März-Ausgabe des BAUMEISTER widmet sich auch dieses Jahr wieder jungen ArchitektInnen.

Weitere Informationen über Anforderungen und einzureichende Unterlagen unter: https://www.nxt-a.de/nachwuchspreis-die-glorreichen-5/

Pressemitteilung: Georg Media