16. Oktober 2019

Fachtagung „Cluster-Wohnungen“

Das Projektteam "Cluster-Wohnen" präsentiert am 01. Februar 2019 seine Forschungsergebnisse auf der Fachtagung „Cluster-Wohnungen für baulich und sozial anpassungsfähige Wohnkonzepte einer resilienten Stadtentwicklung“.

Potsdam (pm) – Cluster-Wohnungen sind neue Wohnungstypologien, bei denen die gemeinsame Nutzung von Gemeinschaftsflächen ein integraler Bestandteil der funktionalen Organisation ist. Charakteristisch für Cluster-Wohnungen sind sogenannte, individuell genutzte „Cluster“ oder „Satelliten“ bestehend aus ein oder mehreren Privaträumen, Bad/WC und einer Teeküche, die durch großzügige gemeinsam genutzte Wohnflächen ergänzt werden. Häufig sind die späteren Bewohner*innen an der Projektentwicklung und -realisierung beteiligt.

Ein Projektteam unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Rexroth (HTW Berlin) und Prof. Dr. Michael Prytula (FH Potsdam) untersucht, welchen Beitrag Cluster-Wohnungen für eine nachhaltige und resiliente Stadtentwicklung leisten. Das Projekt ist vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) finanziert. Am 01. Februar 2019 werden die Forschungsergebnisse auf einer Fachtagung in Berlin präsentiert.

Eröffnet wird die Fachtagung mit einem Vortrag über „Resiliente Stadtentwicklung und Wohnen“ von Prof. Dr. Harald Kegler, Universität Kassel. Friedrich May und Manuel Lutz stellen dann für das Projektteam die Forschungsergebnisse zu den zentralen Forschungsfragen vor: Was sind die besonderen Qualitäten und Potentiale von Cluster-Wohnungen und wie können diese weiterentwickelt werden? Welche Relevanz hat das Cluster-Wohnen für eine resiliente Stadtentwicklung, welche Übertragungspotentiale bestehen und wie lassen sich diese Wohnformen institutionell unterstützen? In moderierten Fachforen werden die Ergebnisse aus den Perspektiven von Projektentwicklung und Förderbedingungen, Partizipation und Zusammenleben, räumliche Qualitäten und bauliche Umsetzung sowie Nachbarschaft und Resilienz diskutiert.

Die Fachtagung findet statt am 01.02.2019, von 10:00-17:00 Uhr in der Neuen Mälzerei, Friedenstr. 91, 10249 Berlin-Friedrichshain. Wir danken der STATTBAU Stadtentwicklungs GmbH für die großzügige finanzielle Unterstützung der Fachtagung. Für die Teilnahme an der Fachtagung wird um Anmeldung gebeten unter: lutz­ (at) fh-potsdam.de.

Pressemitteilung: Fachhochschule Potsdam