18. September 2019

Eröffnung der Nordbau mit Ministerpräsident Daniel Günther

Feste Fehmarnbeltquerung bietet große Chancen für Nordeuropa

Neumünster (pm) – Zur Eröffnung der Baufachmesse Nordbau in Neumünster hat Ministerpräsident Daniel Günther auf die großen Potenziale der festen Fehmarnbeltquerung hingewiesen. „Der neue Tunnel ist für unsere Länder von größter wirtschaftlicher und auch gesellschaftlicher Bedeutung. Er wird die Zusammenarbeit in Nordeuropa weiter ausbauen“, sagte er heute in Neumünster.

Auch die Baubranche werde maßgeblich von dem Großprojekt profitieren, so Günther weiter. Gebraucht würden dafür geeignete Fachkräfte, die diese baulichen Herausforderungen meistern könnten. Erfreulicherweise sei die Zahl der größeren Betriebe und damit auch die Zahl der Beschäftigten im Baugewerbe deutlich gestiegen. „Als Aushängeschild der Bauwirtschaft trägt die Nordbau entscheidend dazu bei“, sagte der Ministerpräsident.

Neben der festen Fehmarnbeltquerung steht das Thema „Sportstätten der Zukunft“ im Blickpunkt der Messe. Der Regierungschef verwies darauf, dass das Land die finanzielle Förderung von Sportstätten in den vergangenen zwei Jahren immer wieder erhöht habe. Allein in diesem Jahr seien dafür 18 Millionen Euro zur Verfügung gestellt worden. „Die Nordbau bietet in einer ganzen Messehalle wertvolle Anregungen und Hinweise, damit dabei aktuelle Trends und Anforderungen berücksichtigt werden. Vielen Dank dafür“, sagte er.

Pressemitteilung: Staatskanzlei SH