7. August 2020

Die neunten Green and Blue Building (GBB) Awards

Auszeichnungen für nachhaltige Immobilienprojekte und -produkte mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Ökologie

Wien (pm) – Zum neunten Mal ruft die Ghezzo GmbH in Kooperation mit Drees & Sommer dazu auf, für die GBB Awards einzureichen. Immobilienprojekte, die den Fokus auf ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit setzen, sowie Dienstleistungen und Produkte, die dazu beitragen, Gesundheit und Umwelt zu schonen, können auf www.gbb-award.at eingereicht werden. Die Einreichungsfrist läuft bis 27. Oktober.

Zu Beginn der Corona Krise bekam man den Eindruck, dass Menschen, Wirtschaft und Politik mehr Fokus auf Werte wie Nachhaltigkeit und Gemeinschaftlichkeit richten würden und es auch die Möglichkeit und Bereitschaft zu klaren Maßnahmen gegen den Klimawandel gibt. Jetzt aber scheinen Mehrbelastungen für die Wirtschaft zu Gunsten von Umwelt und Nachhaltigkeit nur schwer durchsetzbar. Umso wichtiger sind die Initiativen der Bau- Immobilienwirtschaft selbst und diese würdigt der www.gbb-award.at.

Eine versierte Jury von Universitätsprofessoren und Vordenkern in Sachen Nachhaltigkeit unter der Leitung von Marc Guido Höhne, Geschäftsführer Drees & Sommer, bewertet die Einreichungen nach Innovationskraft, Wirkung und Engagement. In der Jury sind weiters dabei: Peter Engert, Geschäftsführer der ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für
Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche), Immobilienexperte Philipp Kaufmann, Gunther Maier von der WU Wien sowie der Studiengangsleiter des Studienganges „Green Building“ des FH-Campus Wien, Christian Polzer.

Zu den bisherigen Gewinnern der GBB Awards zählen sowohl große Projekte als auch innovative Start-Ups. In der Riege der Preisträger finden sich u.a. die aap.architekten, EVN, die Erste Group, der Flughafen Wien, Hybrid Building, home4students, Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft, Smart City Graz, Belimo, BUWOG, WSE u.v.a.
2019 gingen die GBB Awards in der Kategorie „Projekte“ an green.urban.living mit dem Projekt myfavoriteplace. In der Kategorie „Produkte“ wurde der Award an die Emoton mit der Panello
Raumklimaplatte vergeben.

Traditionell werden bei den GBB Awards keine Statuetten oder Pokale verliehen, sondern die Gewinner bekommen einen edlen Bonsai Pfefferbaum, der extra für diesen Zweck vom Bonsaimuseum in Seeboden gepflanzt wird. Dies soll die Verantwortung in der Immobilienwirtschaft symbolisieren, denn Verantwortung übernimmt der Preisträger für seinen lebenden Preis. Der ist nicht nur schön, sondern auch nützlich. Die Blätter des Baumes sind ideal zum raffinierten Würzen.

Vergeben werden die GBB Awards im Rahmen der 11. GBB – Green & Blue Building Conference am 17.November 2020 im neu eröffneten Officepark IV des Flughafen Wien, bei der wir bis zu
Immobilienmanager erwarten dürfen, um uns über technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends in Bezug auf die Immobilienwirtschaft auszutauschen.
„Wir sind bei den meisten Gebäuden noch immer weit entfernt von einer vernünftigen Ausgewogenheit von Ökologie, Ökonomie, Wirtschaftlichkeit und Funktionalität in den unterschiedlichen Assetklassen. Mit der GBB bemühen wir uns diese Themen noch mehr in den Mittelpunkt der Bau- und Immobilienwirtschaft zu rücken.“, sagt Marc Guido Höhne.

Die Konferenz ist für Profis aus der Immobilienwirtschaft kostenlos. Infos zur Anmeldung findet man unter www.gbb-conference.at.

Themenschwerpunkte der GBB sind u.a.:

  • Klimawandel: Wie reagiert die Bau- und Immobilienwirtschaft auf die Folgen der Klimakrise und
    wie kann sie zur Erreichung der Klimaziele beitragen?
  • Technologischer Wandel: Wie können durch moderne Automatisierungstechnik, durch moderne
    Bautechnologie und durch die Digitalisierung Energie und Ressourcen geschont werden?
  • Kulturwandel: Wie wird sich die Coronakrise auf unser Leben auswirken und was bedeutet das
    für Stadtplanung, Bau. Immobilienentwicklung und Nutzung?

Pressemitteilung: Ghezzo GmbH