16. Oktober 2019

com:bau – die Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien in der Bodenseeregion

Von 8. bis 10. März 2019 lädt die com:bau zum 6. Mal als Bau - Informationsdrehscheibe ins Messequartier Dornbirn ein . In acht Messebereichen präsentieren sich 250 Aussteller auf 17.500 m2 rund um die Themen Bauen und Sanieren.

Dornbirn (pm) – Die com:bau bietet als größte Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien in der Vier-Länder-Region Aussteller aus allen Disziplinen –von der Planung bis zur Umsetzung. Auf dieser bedeutenden Plattform der Bauwirtschaft erhalten Besucher wertvolle Inspirationen, Produkte und Informationen für ihr Bau- und Sanierungsvorhaben -ob Ausbau, Rohbau & Sanierung, Immobilien, erneuerbare Energie, Haustechnik, Installationen oder mehr. Sabine Tichy-Treimel, Geschäftsführerin der Messe Dornbirn unterstreicht die erfreuliche Auslastung sowie positiven Besucherrückmeldungen dieser überregionalen Baumesse: „Die com:bau erfreut sich mit 97 % Besucherzufriedenheit mit den Attributen „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ einer erfreulich hoher Akzeptanz. Dazu tragen auch die umfassenden Beratungen und Angebote unserer Aussteller bei. Die com:bau ist ein echter Hotspot für die Themen Bauen, Sanieren und Energie“.

Klare Orientierung in acht Bereichen

„Kauf-, bau- und sanierungsinteressierte Besucher sowie Menschen, die Informationen zu unterschiedlichen Bauweisen, verschiedenen Energielösungen oder den geeigneten Handwerker suchen, sind bei der com:bau richtig,“ schildert Alissia Schöflinger, Projektleiterin der com:bau. Auf 17.500 Quadratmeter präsentieren sich 250 Aussteller in acht Hallen, Besucherinnen und Besucher orientieren sich in den Bereichen Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik/Installation, Ausbau, Außenbereich und Immobilien.

Holzbauland Vorarlbergzeigt Flagge

Vorarlberg genießt in ganz Europa ein hohes Ansehen als „Holzbauland“. Unter dem Motto „Lebensräume –natürlich in Holz“ würdigen die vier Organisationen vorarlberger holzbau_kunst, die Landesinnung  Holzbau, die Venstermacher und VorarlbergHolz die Leistungen der renommierten Architekten rund um den Baustoff Holz. Die Besucher sind am eindrucksvollen Gemeinschaftsstand in der Hypo Vorarlberg Halle 11eingeladen, sich mit Experten aus den Bereichen Planung, Holzbau und Fensterbau auszutauschen.

Sonderausstellungen Lehm und Beton

Lehm ist ein moderner und gesunder Baustoff. Regionale Experten und Expertinnen präsentieren –u.a. bei Live-Vorführungen -seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Auch in der Vortragsreihe des Raiffeisen bau:forums spielt dieser Baustoff eine Rolle. In der Sonderausstellung „Beton“ werden auf der com:bau die wichtigsten regionalen und internationalen Innovationen vorgestellt, darunter die digitale Produktion mittels Live 3D-Betondruck.

Expertenwissen „schlüsselfertig präsentiert“

Die  Vorarlberger Notare informieren ringsum rechtliche Fragen beim Immobilienkauf. Das Raiffeisen bau:forum greift aktuelle Themen auf und liefert mit Referenten der Vorarlberger Raiffeisenbanken, des Energieinstituts Vorarlberg, der illwerke vkw sowie des Landes Vorarlberg Expertenwissen rund um die Themen Bauplanung, Architektur, Wohnbauförderung, Energie und Immobilien. Referate zum Stromkostensparen, zu Stampflehm, Solarhausbau und erste Wohnung stehen ebenso auf dem Programm wie „Batteriespeicher zur Eigenverbraucherhöhung von Photovoltaikanlagen“, „Wie startet man eine Sanierung?“, „Meine Immobilie und ich im Alter“ oder der Appell „Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt“. Am 8. März findet -ebenfalls im Raiffeisen bau:forum -ein Pecha Kucha Nachmittag mit Fachthemen statt.

Regionale Gemeinschaftspräsentationen

Noch umfangreicher als im Vorjahrpräsentieren sich Unternehmen in der Walgauer BauArena. Auf über 600 Quadratmetern zeigen Walgauer Bauunternehmen und baunahe Gewerbebetriebe, Planer und Ausstatter ihr großes Leistungsspektrum. Die Wirtschaftsgemeinschaft Vorderland präsentiert sich heuer ebenfalls. Neben dem Produktangebot der zwölf ausstellenden Unternehmen steht beim Gemeinschaftsstand der „Vorderländer“ auch die Lehrlingsthematik im Vordergrund. Bereits das dritte Mal sind die Lustenauer Handwerker aus Österreichs größter Marktgemeinde dabei und stellen –heuer neu in der Halle 7 -ihre Kompetenzen dar. Hochwertige Produkte und innovative Lösungen rund um die Themen Bauen und Sanieren zeigen erneut die Unternehmen beim Gemeinschaftsstand der Südtiroler Export Organisation (IDM).

Nachwuchs zeigt Können

Das Übungshaus der HTL Rankweil demonstriert in Halle 9 das Können der Nachwuchsfachkräfte beim Ziegelmauer- und Dachstuhlbau. Allen Interessierten steht das Lehrpersonal der HTL Rankweil für sämtliche Fragen zu den Ausbildungszweigen Bautechnik und Elektronik zur Verfügung. Präsentationen der Universität Liechtenstein sowie ein umfangreiches Gastronomieangebot u.a. mehr bilden weitere Highlights der Baumesse.

Die SCHAU! zu Gast auf der com:bau

Von 4. –7. April lädt die SCHAU!, die Vorarlberger Frühjahrsmesse mit allem rund ums Einrichten ins Messequartier: Von der modernen Küche über die passende Einrichtung, bis zu Sauna oder Whirlpool. Auf der com:bau präsentieren Küchenaussteller bereits einen Vorgeschmack auf die kommenden Trends und die Ausstellung zur SCHAU! inklusive Frühlings-Café.

Kulinarik und Kinderbetreuung

Für das leibliche Wohl sorgen das Wälder Messe Catering und Restaurant in Halle 14. Auch die professionelle Kinderbetreuung durch das Fachpersonal von Familienfreundliches Dornbirn ist in der Halle 14 zu finden.

Pressemitteilung: Messe Dornbirn