18. November 2019

BIG House auf Tour

Studierende der Innenarchitektur stellen ihre Entwürfe beim Tiny Living Festival 2019 vor

BIG steht für bezahlbar, immobil und genehmigungsfähig – jetzt werden die Entwürfe auf dem Tiny Living Festival 2019 vorgestellt Foto: Patrick Pütz

Hildesheim (pm) – „Wie kann attraktives Wohnen im ländlichen Raum aussehen?“ Mit dieser Frage haben sich 14 Studierende der Innenarchitektur an der HAWK-Fakultät Gestaltung auseinandergesetzt. Ihr Ergebnis ist das Konzept „BIG House“. BIG steht für bezahlbar, immobil und genehmigungsfähig – jetzt werden die Entwürfe auf dem Tiny Living Festival 2019 vorgestellt.

Die Aufgabe beinhaltete, Gebäude zu entwerfen, die für junge Familien und auch ältere Menschen im Wendland gleichermaßen attraktiv und funktional sind. „Wir wollten die üblichen Kritiken an Tiny-Häusern verbessern, denn diese sind oft im Verhältnis zu ihrer Nutzfläche recht teuer, nicht mit dem hier geltenden Baurecht vereinbar und ihre Mobilität steht im Widerspruch zu einem reduzierten und nachhaltigen Lebensstil“, erklärt Projektleiter Prof. Patrick Pütz, der sich mit seinen Studierenden an der Fakultät Gestaltung der HAWK in Hildesheim im Kompetenzfeld Innenarchitektur intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hat.

Das Tiny Living Festival 2019 findet unter dem Motto „Synergien zu einem zeitgemäßen Lebensstil“ bis Sonntag,  1. September 2019 in 29459 Prießeck Nr. 7 statt. Prießeck ist ein Ortsteil der Gemeinde Clenze im niedersächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg. Das Konzept BIG House ist am Stand 16 zu besichtigen, außerdem stehen die Studierenden mit Prof. Pütz in einer Podiumsdiskussion Rede und Antwort.

Mehr Informationen und das Programm unter https://tinylivingfestival.de

Pressemitteilung: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen