22. Januar 2022

Becken legt Grundstein für Wohn- und Geschäftshaus in Westerland (Sylt)

Nikolas Häckel, Bürgermeister der Gemeinde Sylt; Dieter Becken, Geschäftsführender Gesellschafter der Becken Holding GmbH; Jan-Erik Gerdt, Gerdt Architektur (v.l.n.r.) Copyright: Becken Holding GmbH

Hamburg / Sylt (pm) – Das Hamburger Immobilienunternehmen Becken, Spezialist für die Entwicklung und Realisierung sowie das langjährige Asset und Investment Management von Gewerbe- und Wohnimmobilien, realisiert in bester Innenstadtlage von Westerland (Sylt) in der Wilhelmstraße 2, angrenzend an die Fußgängerzone, ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit 23 Wohnungen, einer Ladenfläche im Erdgeschoss und einer Tiefgarage mit 39 Stellplätzen. Das repräsentative Bestandsgebäude wird im Zuge der Baumaßnahme umfassend saniert und mit einem zweigliedrigen Neubaukörper zu einem modernen Wohn- und Geschäftsgebäude erweitert.

Für den Neubau wurde heute nach alter Tradition feierlich der Grundstein gelegt. Nikolas Häckel, Bürgermeister von Sylt, und Dieter Becken, Bauherr und Geschäftsführender Gesellschafter der Becken Holding GmbH, zelebrierten gemeinsam den Festakt auf der Baustelle. Becken hatte das 1.237 Quadratmeter große Grundstück mit dem stadtbildprägenden Bestandsgebäude im März 2019 von der HypoVereinsbank erworben. Nach der Neupositionierung wird das Gebäude 711 Quadratmeter Gewerbefläche und 986 Quadratmeter Wohnfläche bieten.

Nikolas Häckel, Bürgermeister von Sylt, betonte in seinem Grußwort an den Investor: „Ich freue mich, dass das historische Erscheinungsbild in dieser prominenten Innenstadtlage erhalten bleibt und sogar mit dem Turm wiederhergestellt wird – die schöne, bauzeitliche Fassade des Gebäudes wird unser Stadtbild weiterhin wesentlich prägen.“

Bauherr Dieter Becken würdigte besonders die Ideen des Architekten Jan-Erik Gerdt: „In Maßstab und Nutzungsaufteilung ermöglicht der Architekturentwurf ein städtebaulich sehr gelungenes Gebäudeensemble.“ Weiter sagte Becken: „Die hochwertig gestaltete Fassade liegt mir sehr am Herzen, weil sie die besondere Schönheit des historischen Westerlands betont, als noch die Seebäderarchitektur ein vorherrschendes Gestaltungsmerkmal war. Jetzt entstehen hinter der stilvollen Fassade eine attraktive Ladenfläche und 23 moderne Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von 22 bis 85 Quadratmetern.“

Die Gewerbeeinheit im Erdgeschoss hatte Becken bereits Mitte dieses Jahres für zehn Jahre langfristig an den Drogeriemarkt Rossmann vermietet. Rossmann wird seinen neuen Ladenbereich zum 1. Oktober 2021 übernehmen. Die Bauarbeiten laufen planmäßig und störungsfrei. In Kürze wird das alte Bestandsgebäude bis auf die Fassade behutsam zurückgebaut und in Verbindung mit dem Erweiterungsbau komplett neu errichtet. Bis April nächsten Jahres soll das Richtfest stattfinden.

Ende 2019 hatte Becken in Westerland in die Gebäudesubstanz sowie den Erweiterungsbau der Mutter-Kind-Klink investiert, die das Unternehmen im Januar 2017 erworben hatte.

Pressemitteilung: Becken Holding GmbH