7. Dezember 2019

31. März 2020 | ARCHIKON

Stuttgart (pm) – Laut aktueller Studien gilt für große wie kleine Kommunen im Land: Bieten sie gute Arbeitsplätze und Infrastruktur, werden sie weiterhin wachsen. Doch wie lässt sich auf Dauer gewährleisten, dass die Menschen in Baden-Württemberg flächendeckend gleichwertige Lebensbedingungen vorfinden? Vor dem Hintergrund von demografischem Wandel, Industrie 4.0, Digitalisierung, neue Energieerzeugung und Mobilitätsformen wird sich das Land „grundsätzlich verändern müssen“, ist sich Markus Müller sicher. Der Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg fordert deshalb integrierte Planungsstrategien. Denn die bisherigen Instrumente „reichen nicht aus, neue Komplexitäten zu verarbeiten.“ Wie künftige Planungs- und Steuerungsmodelle aussehen können, steht deshalb im Zentrum der dritten Ausgabe von ARCHIKON am 31. März 2020 in Stuttgart. Der Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung, zu dem die Architektenkammer Baden-Württemberg alle zwei Jahre einlädt, ist einer der bundesweit größten Branchentreffs von Planenden mit Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen, Wirtschaft und Politik. Das letzte Mal nahmen 1.300 Personen teil.

Auf dem Programm stehen Vorträge, Seminare und Diskussionsrunden zum Lebensraum Baden-Württemberg, aber auch zur Berufspraxis von Architektinnen und Architekten, Stadtplanerinnen und -planern. Die mehr als 70 Mitwirkenden stammen aus unterschiedlichen Fachgebieten. Eine von ihnen ist die Münchner Landschaftsarchitektin Andrea Gebhard. Als Vorsitzende des Beirats der Bundesstiftung Baukultur sowie der Bayerischen Landesgruppe der Akademie für Städtebau und Landesplanung wirft sie einen kritischen Blick auf bestehende Planungsinstrumente. Eine andere ist die dänische Professorin Dr. Vanessa Miriam Carlow, zu deren Auszeichnungen der Goldene Löwe bei der Architekturbiennale Venedig 2006 zählt und die seit 2012 das Institut für Nachhaltigen Städtebau an der TU Braunschweig leitet. Sie wird innovative Lösungsansätze in der Stadt- und Gemeindeentwicklung vorstellen. Impulse kommen aber auch aus der heimischen Politik: Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, wird sich aktiv in die Debatte um Land, Kommune und Baukultur einbringen.

ARCHIKON 2020 – Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung

Lebensraum Baden-Württemberg. Unser Land neu denken

31. März 2020, 10 – 18 Uhr

ICS Internationales Congresscenter Stuttgart

Messepiazza 1, 70629 Stuttgart

Pressemitteilung: Architektenkammer Baden-Württemberg