1. Oktober 2022

Ästhetisch – individuell – innovativ!: Jedes Bauvorhaben braucht eine intelligente Entwässerungstechnik

Ein Interview mit Clemens Zechmeister, Leiter Produktmanagement bei Aschl (1A Edelstahl GmbH)

Clemens Zechmeister, Leiter Produktmanagement bei Aschl (1A Edelstahl GmbH).

Pichl bei Wels (pm) – Aschl (1A Edelstahl GmbH) gehört zu den führenden Anbietern von Entwässerungssystemen und Rohrleitungskomponenten aus Edelstahl. Bisher 17 Patente und sechs eigenständige Markenanmeldungen belegen die permanente Innovationsfähigkeit. Bekannt geworden durch die Badrinne SPArin und die Parkdeckrinne Securin, hat Aschl die internationalen Märkte konsequent erobert. An diesen Innovationen mitgewirkt hat Clemens Zechmeister, der seit fast 15 Jahren Entwässerungstechniker bei Aschl ist und mittlerweile das Produktmanagement leitet. Der leidenschaftliche Entwickler berichtet im Interview über aktuelle und zukünftige Herausforderungen, innovative Ideen und ästhetische Entwässerungsprojekte.

Was sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen in der Entwässerungstechnik?

Alle Bauvorhaben haben individuelle Gegebenheiten und Anforderungen an eine optimale Entwässerungslösung. Diese gilt es genauestens zu eruieren und herauszufiltern, ganz gleich, ob es sich um den Bau eines Hauses, einer Großküche, eines Schwimmbads oder eines großen Industriekomplexes handelt. Nur dann kann eine perfekt passende Entwässerungslösung entwickelt werden, die alle individuellen Anforderungen erfüllt.

 

Wie geht Aschl an diese Herausforderungen heran und wodurch zeichnen sich die ASCHL-Produkte aus?

Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung, der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden sowie mit Planern und Architekten ist unser Produktportfolio genau auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Egal ob es um hohe Belastungen, einfache Reinigung, optimale Hygiene, große Wassermengen oder geringe Aufbauhöhen geht – wir haben eine Lösung! Unsere Entwässerungstechnik aus Edelstahl zeichnet sich durch höchste Qualität aus. Immer wieder entwickeln wir neue Produkte, die einzigartig auf dem Markt sind.

 

Die Aschl-Innovation Badrinne SPArin trägt Ihre Handschrift. Welche Momente sind Ihnen bei der Entwicklung besonders im Gedächtnis geblieben?

Den ersten Prototypen in der Hand zu haben, die ersten internen Tests und Prüfungen erfolgreich abzuschließen, der Roll-out am Markt, die Realisierung der ersten Projekte, und das positive Feedback unserer Kunden sind Momente, an die man sich gerne erinnert. Wir haben mit der Badrinne SPArin eine absolut dichte, einteilige Rinne entwickelt, in der nicht nur das Wasser schnell abfließt, sondern auch die obere Dichtebene entwässert wird – ein weltweites Novum. Dadurch kann sich keine Stau- oder Sickernässe mehr bilden und der Bodenaufbau bleibt geschützt.

 

Beispielsweise in der Hotellerie und in Schwimmbädern spielt die Ästhetik eine große Rolle. Kann man Entwässerungstechnik auch elegant und unauffällig umsetzen?

Natürlich, zum Beispiel kann man unsere Linienentwässerung SPArin sehr gut in das gesamtarchitektonische Konzept von Sanitär- und Poolbereichen einbinden. Wünsche von dezent bis präsent können wir bei unserer Produktpalette bereits in der Planung berücksichtigen. Im Paracelsus Bad & Kurhaus Salzburg beispielsweise verlaufen die feinen Edelstahl-Linien der SPArin parallel zu den Rändern der fünf Schwimmbecken. Das sieht sehr elegant aus. Kürzlich hat Aschl auch ein Referenzkompendium mit über 200 Objekten herausgebracht, welches die ganze Ästhetik moderner Entwässerungslösungen überzeugend dokumentiert.

 

Auf welche Weiterentwicklungen und Innovationen von Aschl dürfen wir in den nächsten Jahren gespannt sein?

Bei Aschl wird in vielen Bereichen geplant und entwickelt. Das Engagement und der Einsatz des gesamten Aschl-Teams erzeugt stetig neue Ideen und diese sind der Ursprung der Aschl-Innovationsenergie. Alle Produktlösungen werden von unserem Innovations- und Produktmanagement mit eigenem Strömungslabor entwickelt und getestet. Dabei optimierten wir bestehende Produkte und gehen auf aktuelle Marktanforderungen ein. Über Zukunftsprojekte darf ich Ihnen leider nichts verraten, jedoch kann ich Ihnen versichern, es werden alle Herausforderungen mit der im Markt bekannten Aschl-Innovationspower in Angriff genommen.

 

Weitere Infos finden Sie unter www.aschl-edelstahl.com.

Pressemitteilung: 1A Edelstahl GmbH