16. Oktober 2019

Adam Europe baut 133 Eigentumswohnungen in Berlin-Mitte

EMBASSY: Abwechslungsreiche Architektur für Berlins Mitte. (c) ADAM Europe
EMBASSY: Abwechslungsreiche Architektur für Berlins Mitte. (c) ADAM Europe

Berlin (pm) – Der Baustart für das Wohnprojekt EMBASSY unweit des Köllnischen Parks in Berlin-Mitte ist erfolgt. Auf 2.274 Quadratmetern Grundstücksfläche errichtet der Projektentwickler Adam Europe 133 Eigentumswohnungen, die sich über sechs Gebäude erstrecken. Das Wohnensemble zeichnet sich durch seine abwechslungsreiche Architektur aus und soll bis Ende 2020 fertiggestellt sein.

Der Wohnungsmix ist ausgeglichen und entspricht den verschiedensten Bedürfnissen seiner künftigen Bewohner. Die Wohnungen umfassen bei Größen von 1 bis 5 Zimmern ca. 33 bis 160 Quadratmeter Fläche. Ein Großteil der Wohneinheiten ist über Terrassen oder Balkone mit der überwiegend grünen Umgebung verbunden. In der Tiefgarage stehen den Bewohnern und ihren Gästen ca. 76 PKW-Stellplätze zur Verfügung.

Karina Boer, COO Adam Europe GmbH, äußert anlässlich des Baustarts: „Wir freuen uns, mit EMBASSY im historischen Zentrum Berlins eine Oase zu schaffen, in der man zugleich mitten im Geschehen ist, als auch seine Ruhe findet. Für uns ist es das zweite größere Wohnprojekt in der Stadt und wir wünschen uns, dass sich die zukünftigen Bewohner und Bewohnerinnen darin mindestens so wohl fühlen, wie wir in Berlin.“

Zeitgemäß Wohnen an historischem Ort

Das um einen Hof gruppierte Wohnensemble entsteht vis-à-vis des Köllnischen Parks, entlang der Straße Am Köllnischen Park zwischen Rungestraße und Köpenicker Straße. Der Park geht auf eine Stadtbefestigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert zurück. Schon ab Mitte des 18. Jahrhunderts wurde sie Stück für Stück abgetragen und für das Wachstum der aufblühenden preußischen Hauptstadt zur Verfügung gestellt. Heute besticht die kontrastreiche Lage durch eine bunte Kunst- und Kulturszene, zahlreiche ausländische Botschaften und konsularische Vertretungen in direkter Nachbarschaft. In wenigen Minuten erreicht man von hier den Alexanderplatz und das historische Zentrum rund um den Gendarmenmarkt. In fußläufiger Entfernung befinden sich zahlreiche U- und S-Bahnhöfe. Auch die Spree ist nur wenige Schritte entfernt.

Das Wohnensemble besteht aus sechs unterschiedlichen, miteinander verbundenen Gebäuden, deren eigenständige Fassaden zu klarer Adressbildung führen. Optisch zusammengehalten werden sie durch ihre Materialität: An der einen Ecke eine urbane Adresse mit Mauerwerk und an der anderen, nahe des Märkischen Museums, eine Natursteinfassade. In den fünf Häusern dazwischen werden die beiden Materialien Mauerwerk und Stein verflochten, ergänzt um Holz als warme Zutat. Diese auch in der Umgebung von EMBASSY zu findenden Materialien prägen die Fassaden Berlins. Die sechs Häuser von EMBASSY entstammen also gewissermaßen der DNA der Umgebung und transformieren sie in die zeitgenössische Moderne.

Sergei Tchoban, der die architektonische Gestaltung verantwortet, sagt zu der Vision seines Entwurfs: „Ich habe von einem schönen, repräsentativen Stadthaus geträumt, indem man über eine vornehme Halle und eine schöne Wohnungstür in eine wohl proportionierte, gut belichtete Wohnung gelangt. Mit viel Licht und Klarheit in den einzelnen Räumen, aber auch mit einem angenehmen Klima und energetisch guten Voraussetzungen. Und das in einer tollen, sehr zentralen Lage, die dennoch ruhig und entspannt ist.“

Mit dem Vertrieb der Wohnungen ist JLL beauftragt.

Pressemitteilung: ADAM EUROPE GmbH