7. Dezember 2021

423 neue Wohnungen für Hannover! hanova zieht positive Bilanz für 2019

Hannover (pm) – Die Landeshauptstadt wächst weiter und mit ihr auch der Bedarf an neuem, vor allem auch preisgünstigen, Wohnraum. Neben den Jahresüberschüssen 2019 von rund 7,5 Mio. Euro bei hanova WOHNEN und 4,7 Mio. Euro bei hanova GEWERBE konnte der kommunale Immobiliendienstleister mit der Fertigstellung von 423 Wohnungen einen starken Beitrag für die steigende Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt leisten. Ein Überblick:

Am Klagesmarkt 17 wurde eine Büroimmobilie aus den 1970er Jahren umgebaut und bietet ab sofort unter der Marke „nanos“ neuen innerstädtischen Wohnraum vornehmlich für Studierende, Singles und Pendler. 98 Mikroapartments, 18 Drei-Zimmer Wohnungen und 6 WG-geeignete Fünf-Zimmer-Wohnungen: zentraler wohnen geht kaum!

Ein neues Wohnerlebnis auch in der Südstadt. Der Neubaukomplex „Dreiklang“ auf der Dreiecksfläche Am Südbahnhof vereint unterschiedlich große Wohneinheiten. Hier entstanden 142 Wohnungen zwischen 50 und 140 m², ein begrünter Innenhof sowie eine Tiefgarage mit 140 Stellplätzen und einem Car-Sharing-Angebot. Zusätzlich bietet die Gewerbespitze auf rund 1.900 m² Platz für Büro- und Geschäftsflächen. Bei diesem Projekt liegt hanova bei Baubeginn mit rund 30 Prozent geförderten Wohnungen deutlich über dem geforderten Anteil der Stadt.

Familiäres Wohnen im urbanen Umfeld ist der Kerngedanke der neuen Wohnanlage am Heinrich-Böll-Weg im Baugebiet Misburg-Steinbruchsfeld. Im sogenannten Dichterviertel wurden vier Stadtvillen mit insgesamt 76 Wohnungen gebaut. In Kooperation mit der DIAKOVERE entstanden in einer der Stadtvillen 14 rollstuhlgerechte Wohnungen für Menschen mit Behinderungen, die vor Ort ambulant betreut werden können.

Im Stadtteil Bemerode-Kronsberg sind 16 moderne und familienfreundliche Reihenhäuser unter dem Projektnamen KronsHoop entstanden. Die Häuser mit einer Wohnfläche von 102 bis 127 m² verfügen über lichtdurchflutete Räume, hauseigene Gärten mit Geräteschuppen, einem Stellplatz und sind im Passivhausstandard gebaut. Sieben Häuser sind öffentlich gefördert und werden zu einem Quadratmeterpreis von 5,60 EUR vermietet.

Unter dem Motto „Generationen vereint“ haben im neuen Kirchröder Wohnquartier Trautenauer Hof speziell Familien und Senioren ein gemeinsames Zuhause gefunden. Die insgesamt sieben Gebäude sind in einer lockeren Gruppierung um einen grünen Platz angeordnet. Im zweiten Bauabschnitt konnten jetzt alle 87 Wohnungen an die Mieterinnen und Mieter übergeben werden.

Als größter Immobiliendienstleister der Stadt entwickelt hanova auch gewerbliche Immobilien und hat 2019 unter anderem das HannoverServiceCenter am Schützenplatz fertiggestellt. Auch für die nächsten Jahre sind noch eine Menge spannender Gewerbeprojekte in Planung.

Für hanova-Geschäftsführer Karsten Klaus steht fest: „Wir werden auch im Jahr 2020 attraktiven und bezahlbaren Wohnraum für Hannover schaffen und die Stadt aktiv weiterentwickeln.“

Investitionen im eigenen Bestand

Zeitgleich investiert hanova als kommunaler Immobilienkonzern kräftig in den Bestand,um die knapp 13.800 Mietwohnungen attraktiv zu halten. Rund 39,6 Millionen Euro flossen 2019 in energetische Gebäudesanierungen, Instandhaltungsmaßnahmen und Wohnungs- modernisierungen. Der aktuelle durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Wohnung liegt bei 5,76 Euro und wirkt sich preisdämpfend auf den Mietspiegel der Stadt Hannover aus. Ein herausragendes Beispiel für eine gelungene Sanierung ist das Ensemble der Paul-Wolf-Höfe. hanova hat die Arbeiten an der denkmalgeschützten Immobilie mit 96 Wohnungen in diesem Jahr abschließen und den markanten Gebäudekomplex optisch in den Originalzustand rückversetzen können.

„Auch in 2020 werden wir versuchen, unserem Kurs, trotz Corona-Krise, treu zu bleiben und in unsere Bestandsgebäude und damit in die kontinuierliche Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität in Hannovers Stadtteilen investieren“, blickt Karsten Klaus positiv in die Zukunft.

Arbeitgeber hanova

Mit der wachsenden Wohnungszahl steigt auch die Mitarbeiteranzahl bei hanova. „Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber mit spannenden und sicheren Arbeitsplätzen“, betont Klaus. Dabei bietet hanova mit modernen Arbeitswelten viel Raum für Eigenverantwortung und Selbst-Organisation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Home-Office, mobiles Arbeiten und Projektarbeit sind wichtige Säulen der Unternehmenskultur. Aber auch gemeinsame Freizeitaktivitäten und verschiedenste Betriebssportangebote kommen hier nicht zu kurz.

Digitalisierungs- und Weiterentwicklungsstrategie

Ein weiteres Projekt, auf das sich hanova konzentriert, ist die Digitalisierung. Als moderner und dienstleistungsorientierter Immobilienkonzern wurden die Geschäftsprozesse auf den Prüfstand
gestellt mit dem Ziel, die Abläufe an den sich wandelnden Bedürfnissen der Kunden auszurichten und weiterzuentwickeln. Das Ziel: Bis 2025 den Großteil unserer Prozesse digital abzuwickeln. Auf dem Weg dahin hat hanova 2019 begonnen, das Mahn- und Klagewesen zu digitalisieren, ein neues Handwerkerportal installiert und die Wohnungsübergaben werden per iPad durchgeführt. Die Vermarktung der Neubauten am Südbahnhof und am Klagesmarkt 17 erfolgten bereits über das Immobilien-Tool „ImmoMio“.

Aber auch die Tochtergesellschaft hanova SERVICES GmbH steht nicht still. In Zukunft werden hier die Dienstleistungen enorm ausgeweitet und das Unternehmen beabsichtigt, neue wohnungsnahe Geschäftsfelder zu erschließen. Nach aktuellen Überlegungen ist dazu unter anderem ein eigener Handwerkerservice vorgesehen.

Zum Unternehmen

Als kommunaler Konzern gestaltet hanova die städtebauliche Entwicklung Hannovers nachhaltig mit, um die Landeshauptstadt liebens- und lebenswerter zu machen. Dabei stehen der wirtschaftliche Erfolg und die soziale Verantwortung stets ausgewogen nebeneinander. Als größter Immobiliendienstleister in Hannover realisiert und bewirtschaftet hanova Wohn- und Gewerberäume, baut Schulen und Kindergärten, schafft Parkraum und entwickelt die Stadt jeden Tag aktiv weiter – mit Hannoverherz und Immobilienverstand.

Als kommunales Tochterunternehmen steht bei der hanova WOHNEN GmbH die nachhaltige Wohnungsversorgung aller Bevölkerungsgruppen im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt aktuell bei 5,76 EUR und wirkt sich damit preisdämpfend auf den Mietspiegel der Stadt Hannover aus. Die Grundmieten unserer Wohnobjekte unterschreiten zudem den Mittelwert des Mietspiegels (2019) zum größten Teil deutlich.

Pressemitteilung: hanova WOHNEN GmbH