17. Mai 2022

29. Juni 2022 | 3. Bauherrenkongress 2022

Durch Digitalisierung mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen erreichen

Dresden (pm) – Nachhaltigkeit und Betrieb sind die inhaltlichen Schwerpunkte des 3. Bauherrenkongresses 2022, der am 29. Juni 2022 als Präsenzevent in Karlsruhe stattfinden wird. Auch ein Live-Streaming wird angeboten. Erneut richtet sich der Bauherrenkongress an all jene, die in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen Planungs- und Bauprojekte anstoßen und so über wichtige Investments entscheiden.

Digitale Methoden und Werkzeuge können einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten, dass Bauwerke besser, effizienter und vor allem auch nachhaltiger geplant, gebaut und auch genutzt werden können. In Impulsreferaten und Diskussionen werden wegweisende Erfahrungen und innovative Ansätze aus der Praxis vorgestellt.

Der Bauherrenkongress wird gemeinsam veranstaltet von den buildingSMART-Regionalgruppen Baden-Württemberg, der IHK Karlsruhe, der Akademie der Ingenieure sowie von Vollack, Allplan, BUNG und der Ingenieurgruppe Bauen.

Staatssekretärin Gisela Splett vom Ministerium für Finanzen des Landes Baden-Württembergs eröffnet den Kongress mit einem Vortrag zur Rolle des Landes als verantwortungsbewusstem Bauherrn. Die Keynote zu „Nachhaltigkeit als Haltung“ spricht Ingo Höffle, Nachhaltigkeitsmanager der EnBW AG.

Es folgen Vorträge und Diskussionen, wie digitale Methoden und Werkzeuge mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen sichern können und welche großen Potentiale sowohl im Hochbau als auch im Infrastrukturbau noch freigesetzt werden können. Die Anmeldung und weitere Informationen sind unter https://karlsruher-bauherrenkongress.de zu finden.

 

Pressemitteilung: buildingSMART Deutschland