30. Mai 2020

22. September 2020 | Ghezzo Immobilientag

Ghezzo Immobilientag (c) Ghezzo GmbH

Wien (pm) – Das erste Halbjahr 2020 war geprägt von Absagen und Verschiebungen der großen nationalen und internationalen Events und Netzwerktreffen. Auch die beiden etablierten Konferenzen „Digitalize Bau+Immo“ und „BESTandIMMO“ haben wir verschoben. Am 22. September werden die beiden Formate zusammengeführt zu einem neuen großen Event – dem Ghezzo Immobilientag. Über achtzig Vortragende, vierzig Aussteller und über zweihundert TeilnehmerInnen kommen (online und offline) zusammen. Da heißt es besonders darauf zu achten, dass Schutzmaßnahmen – wie sie uns nach den Ereignissen um COVID-19 nach lange begleiten werden – umgesetzt werden.

Der Ghezzo-Immobilientag: Eine große Veranstaltung nach der Corona-Pandemie?

Man kann nicht davon ausgehen, dass wir im September 2020 schon wieder Events wie vor der Pandemie erleben. Trotzdem sind Veranstaltungen, Business Netzwerke und Wissenstransfer essenziell, um die Folgen des Shutdowns und des Einbruchs der Wirtschaftsleistung wieder wettzumachen. Beim Ghezzo Immobilientag werden deswegen einige Veränderungen und Schutzmaßnahmen vorgenommen. Internationale Keynote-Speaker werden digital zugeschaltet, um den Reiseaufwand gering zu halten. Livestreaming ermöglicht einer breiten Community, sich auf digitalem Wege Infos zu holen und sich an Diskussionen zu beteiligen. Die Räumlichkeiten in der Veranstaltungslocation im Imperial Riding School Renaissance Vienna Hotel sind so großzügig bemessen, um genug Platz zu bieten. Die empfohlenen Utensilien zum persönlichen Schutz werden selbstverständlich für alle zur Verfügung gestellt.

Nachhaltigkeit – ein Muss!

Nachhaltigkeit wird nicht nur durch gesetzliche Maßnahmen zum Muss. Sie ist auch eine wirtschaftliche Chance. Zusammen mit der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) und dem World Green Building Council wird der Ghezzo Immobilientag Teil der World Green Building Week sein. Die ÖGNI feiert im Anschluss an das Konferenzprogramm ihren Gründertag.

Digitalisierung der Immobilienbranche bekommt einen wichtigen Impuls

Auf einmal zeigt sich, wie wichtig digitale Kompetenz und Kommunikation sind. Virtuelle Besichtigungen, BIM, Kommunikationsplattformen usw. gehören zu den Tools, die es während des sonstigen Stillstands im wirtschaftlichen Leben ermöglichten, weiterhin produktiv zu sein und Geschäfte zu machen. Im Stream Digitalize Bau+Immo 4.0 werden die digitalen Möglichkeiten und die praktischen Erfahrungen damit erörtert.

Passt der Immobilienbestand zu den Bedürfnissen der Menschen?

Wie müssen sich die Städte nun verändern, um den Anforderungen nach COVID-19 gerecht zu werden? Was bedeuten die Veränderungen für die Immobilien-Assetklassen? Gemeinschaftsflächen sind auf einmal wenig wert, individueller Freiraum und Naherholung dafür umso wichtiger; Onlinehandel und Retail entwickeln sich weiter – dabei bleibt Citylogistik die Riesenherausforderung; Hotels kämpfen ums Überleben. Und wie sieht der Bürobedarf aus, wo doch Homeoffice offensichtlich gut funktioniert? Wie sich die Städte und deren Infrastruktur nun weiterentwickeln müssen, um für solche Krisen gewappnet zu sein, wird im Stream BESTandIMMO #8 diskutiert.

Veränderungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft

Noch ist schwer abzuschätzen, wie sich die Bau- und Immobilienwirtschaft verändern wird, wie sich das Verhalten von Investoren, die Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten der Nutzerinnen und Nutzer und die rechtlichen und steuerlichen Grundbedingungen für die Branche entwickeln. Deswegen wird es wichtig sein, sich im Herbst dazu auszutauschen! Auf dem Ghezzo Immobilientag treffen sich die führenden Köpfe der österreichischen Immobilienwirtschaft, viele internationale Keyplayer und Expertinnen und Experten aus Politik, Bildung und Wissenschaft und bringen so die essenziellen Perspektiven zueinander.

Experten gefragt

Um das Programm des Immobilientags genau am Brennpunkt der Themen auszurichten, haben Gudrun und Alexander Ghezzo einen Immobilienfachbeirat gestaltet, bei dem sich GeschäftsführerInnen und Vorstände aus der Immobilienwirtschaft ausgetauscht haben. Das Ergebnis dieses Fachbeirats findet man im Ghezzo Blog: https://ghezzo.at/ghezzo-immobilienfachbeirat-2020-die-immobilienwelt-nach-covid-19/ .
Mit dabei waren:
• Florian Amlacher, Geschäftsführer Projektentwicklung AT bei eyemaxx Real Estate Group
• Stephan Barasits, Geschäftsführer, GMW Großmarkt Wien
• Sandra Bauernfeind, Geschäftsführende Gesellschafterin, EHL Wohnen GmbH
• Marc Guido Höhne, Geschäftsführer, Drees & Sommer
• Alexander Kopecek, Vorstand, Wien 3420 Aspern Development AG
• Andreas Köttl, CEO, value one holding AG
• Eugen Otto, CEO, Otto Immobilien
• Michael Pech, Vorstand, ÖSW AG
• Wolfgang Scheibenpflug, Geschäftsbereichsleiter Immobilien, Flughafen Wien
• Jasmin Soravia
• Peter Christian Ulm, CEO, allora Immobilien
• Andreas Völker, Managing Director, BNP Paribas Real Estate Consult GmbH, Frankfurt am Main
• Silvia Wustinger-Renezeder, Geschäftsführerin, 6B47 Wohnbauträger GmbH

Pressemitteilung: Ghezzo GmbH