18. November 2019

14. bis 18. Januar 2020 | Swissbau in Basel

Basel (pm) – Digitalisierung fordert und fördert Transformation und Innovation: Sowohl das nationale wie auch internationale Messegeschäft ist gefordert. Mit ihren Fach- und Publikumsmessen befindet sich die MCH Group in der Transformation. Messen müssen dynamisch und zeitgemäss sein. Durch die Digitalisierung verändert sich die Wirtschaft; interdisziplinäre Vernetzung, Kollaboration und Konvergenz der verschiedenen Branchen gewinnen an Bedeutung. So wachsen auch die verschiedenen Bereiche der Bau- und Immobilienwirtschaft zusammen. Die Swissbau als führende Fachmesse der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft bringt als einzige Plattform alle Protagonisten der Branche zusammen und schafft durch thematische Weiterentwicklung einen Mehrwert für alle Swissbau Interessensgruppen.

Als Leitmesse der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft mit rund 80% Fachbesuchern versammelt die Swissbau die geballte Entscheidungskompetenz der Schweiz komprimiert an einem Ort. Alle zwei Jahre ist die Swissbau Inspirationsquelle, Austauschplattform und Innovationsradar für die Schweizer Planungs-, Bau- und Immobilienbranche. An fünf Messetagen präsentieren sich in Basel vom 14. bis 18. Januar 880 Aussteller wie auch über 30 Branchenverbände und Institutionen auf 110 000 m2 Ausstellungsfläche. Die Swissbau besteht aus den drei Gefässen Messe (Aussteller und ihre Produkte und Dienstleistungen), Swissbau Focus (Veranstaltungs- und Netzwerkplattform) und Swissbau Innovation Lab (Sonderschau für digitale Transformation). Diese drei Formate orientieren sich am Life Cycle einer Immobilie und werden in Kollaboration mit führenden Partnern kontinuierlich weiterentwickelt. So bietet die Swissbau Ausstellern wie Besuchern eine Live-Experience-Plattform mit hoher Relevanz, Aktualität und Interdisziplinarität. «Die Erweiterung der Swissbau mit den Bereichen Energie im Gebäude, Gebäudeautomation und Gebäudesicherheit entspricht dem wachsenden Bedürfnis nach interdisziplinärer Vernetzung. Kollaboration ist in Zeiten des Wandels essentiell», erklärt Rudolf Pfander, Messeleiter der Swissbau. «Mit unserem integrativen Messekonzept erschliessen sich für alle neue Zielgruppen.»

Bedarf an Information und persönlichem Austausch

Mittels digitaler Kanäle wird heute schnell und kostengünstig interagiert und kommuniziert. So sind Messeveranstalter gefordert, den Mehrwert einer Messe aufzuzeigen; Digitalisierung und Globalisierung fragen nach neuen Ideen. «Nichtsdestotrotz ist der persönliche Kontakt auch in Zeiten der Digitalisierung unersetzbar. Kundenvertrauen gewinnen und Beziehungen pflegen ist nur im persönlichen Austausch möglich», so Swissbau Messeleiter Pfander. Für ihn ist die Bedeutung der Swissbau als Plattform für interdisziplinärer Dialog und Vernetzung grösser als je zuvor: «An einer Messe finde ich die ganze Branche an einem Ort vereint, innert sehr kurzer Zeit erreiche ich die für mich wichtigen Entscheidungsträger.» Stefan Cadosch, Architekt und Präsident vom Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein, bekräftigt Messeleiter Pfander: «An der Swissbau treffe ich in den fünf Tagen alle für mich relevanten Personen und kann mich rasch über die neuesten Entwicklungen informieren – beim Netzwerken im Swissbau Focus sowie auf meiner Entdeckungstour durch die Messe. Für uns Architekten ist es zudem wichtig, Produkte, Materialien und Formen mit allen Sinnen zu erleben.» Auch zukünftig wird die Swissbau als Treffpunkt der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft alle relevanten Akteure der Branche zusammenbringen und so den Austausch von Mensch zu Mensch fördern. Dafür entwickelt das Swissbau Messeteam die drei Formate Messe, Swissbau Focus und Swissbau Innovation Lab konsequent und stetig weiter.

Zukunftsgerichtete Veranstaltungen für Protagonisten der Baubranche

Live-Experience-Plattform anstelle herkömmlicher Produktepräsentation: Mit wegweisenden Veranstaltungen holt die Swissbau die Entscheidungsträger der Baubranche nach Basel. Mit dem Swissbau Focus bietet die Swissbau zusammen mit rund 30 Branchenverbänden, Institutionen und Hochschulen eine relevante Veranstaltungs- und Netzwerkplattform. In rund 80 Veranstaltungen werden die aktuellen Herausforderungen der Branche entlang dem Life Cycle diskutiert. Das im 2018 neu lancierte Swissbau Innovation Lab rückt das digitale Bauen ins Zentrum der Aufmerksamkeit: In  Zusammenarbeit mit der Branche nimmt sich die Sonderschau für digitale Transformation den Themen BIM (Building Information Modeling), digitale Lösungen und Bauen der Zukunft an und präsentiert innovative Ansätze. Gemeinsam mit rund 40 Partnern aus Forschung, Planung, Bau und Betrieb wird die einzigartige Inszenierung mit neuartigem Architekturkonzept im Herzen der Messe entwickelt und umgesetzt. Auch in enger Zusammenarbeit mit einem renommierten Architekturbüro wird die Trendwelt Bad als Highlight im Innenausbau präsentiert: «Die Trendwelt Bad ist die führende Badausstellung der Schweiz. Hier präsentieren die Branchenleader ihre Neuentwicklungen in einzigartiger Umgebung und inspirieren für kommende Bauprojekte. Herkömmliche Badezimmerkonzepte haben sich aufgelöst, das Badezimmer ist Ausdruck von Lebensqualität, Design und Luxus geworden», sagt Rudolf Pfander, Swissbau Messeleiter.

Rundumpaket Live-Experience-Plattform 

Als eines der Swissbau Specials bietet die Swissbau in Kooperation mit dem Premium-Netzwerk Swiss-Architects geführte Rundgänge für ein Fachpublikum aus der Architektur- und Baubranche an. Diese Guided Tours bieten einen Überblick zu neuen Technologien, Materialien und Produkten und werden von unabhängigen Experten aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur und Baumaterialien kuratiert. Die Teilnehmer erwartet eine differenzierte Sichtweise auf das Neueste aus der Schweizer Baubranche. Insgesamt bieten acht Architekten ihre individuellen zweistündigen Touren mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Als weiteres Special ist der Schweizerische Baumeisterverband mit dem Projekt «Tour d’horizon» an der Swissbau 2020 präsent. Mit diesem Projekt möchten der SBV den Dialog mit der Öffentlichkeit lancieren. Das Thema Bauen ist ominpräsent und betrifft jedermann. Im Zentrum des Projekts steht ein 13 Meter hoher Turm – der «Tour d’horizon». Der «Tour d’horizon» wird an der Swissbau 2020 einen prominenten Platz einnehmen und auf dem Messeplatz stehen.

Trial and Error – Versuch und Irrtum für neue Innovationskultur

Das Motto der Swissbau 2020 lautet «Trial and Error – Mut für Neues?». Die Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft steht für Qualität und Beständigkeit; doch etablierte Prozesse werden immer öfter in Frage gestellt. Die Zukunft gehört folglich interdisziplinären Teams, die gewohnte Pfade verlassen und so die besten Lösungen finden. Passend zum Motto findet im Swissbau Focus am Freitag, 17. Januar um 17.00 Uhr erstmals eine Fuckup-Night statt. Hier erzählen Unternehmer von den Tiefschlägen ihrer Karriere und was sie daraus gelernt haben. «Fuckup-Nights» feiern öffentlich Fehler und Niederlagen, sogenannte «Fuckups». Zustimmung findet, wer tief gefallen und trotzdem wieder aufgestanden ist.

Swissbau: Die führende Fachmesse der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft

Als Leitmesse der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft mit rund 80% Fachbesuchern versammelt die Swissbau die geballte Entscheidungskompetenz der Schweiz – komprimiert an einem Ort. Alle zwei Jahre ist die Swissbau Inspirationsquelle, Austauschplattform und Innovationsradar für die gesamte Schweizer Planungs-, Bau- und Immobilienbranche. An fünf Messetagen präsentieren sich in Basel 880 Aussteller und über 30 Branchenverbände und Institutionen. Die Swissbau besteht aus den drei Gefässen Messe (Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen), Swissbau Focus (Veranstaltungs- und Netzwerkplattform) und Swissbau Innovation Lab (Sonderschau für digitale Transformation). Diese Gefässe werden entlang dem Life Cycle einer Immobilie und in Co-Creation mit führenden Partnern und Ausstellern stetig weiterentwickelt. So entstehen immer wieder neue attraktive Beteiligungsmöglichkeiten und machen die Swissbau alle zwei Jahre zur einzigartigen Live-Experience-Plattform mit hoher Aktualität und Relevanz.

Pressemitteilung: MCH Messe Schweiz (Basel) AG