27. November 2022

13. und 14. Juni 2023 | LightCon

Lightcon
(c) Deutsche Messe AG

Hannover (pm) – Nun ist es offiziell: Die Deutsche Messe veranstaltet die zweitägige Kongressmesse LightCon zum Zukunftsthema Leichtbau 2023 am 13. und 14. Juni 2023 erneut auf dem Messegelände in Hannover. Das Konferenzmotto: Leichtbau. Die Lösung in Zeiten von Energie- und Materialknappheit.

Leichtbau verbindet Ressourcenschutz mit hohem wirtschaftlichen Potentialen. „Nach der gelungenen Premiere in 2022 wird die LightCon im Juni nächsten Jahres weiterwachsen. Die Messe wird der Branchentreffpunkt für den gesamten Leichtbau-Markt sein. Neben dem qualitativ hochwertigen Kongressprogramm präsentieren Unternehmen und Netzwerke ihre Produkte und zeigen, wie die Industrie von dem Einsatz der Leichtbautechnologie profitieren kann“, sagt LightCon Projektleiter Thomas Pinkowski von der Deutschen Messe.

Die material- und technologieübergreifenden Eigenschaften des Leichtbaus besitzen das Potential, maßgeblich an Lösungen zu den Herausforderungen Klimaschutz und Energieknappheit beizutragen. „Der Leichtbau besitzt das große Potential maßgeblich auch an Lösungen für die wichtigen Herausforderungen Klimaschutz, sowie Energie- und Ressourceneffizienz beizutragen. Die im Leichtbau verwendeten Materialien sind häufig Kombinationen, da neben den zu erfüllenden Eigenschaften auch die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit aller beteiligten Prozesse gegeben sein müssen. Die LightCon verfolgt genau diesen multimaterialen Ansatz und bietet eine Bühne, innovative Lösungen zu präsentieren“, sagt Dr. Gunnar Merz, Hauptgeschäftsführer von Gründungspartner Composites United. Composites United ist das weltweit größte Netzwerk für faserbasierten multimaterialen Leichtbau.

Auch die additive Fertigung ist ein wichtiger Bestandteil des Leichtbaus. Der industrielle 3D-Druck ermöglicht den Bau mit deutlich weniger Material und ist damit enorm ressourceneffizient. „Wir erleben aktuell große Preissprünge im Bereich der Fertigungsmaterialien“, sagt Stefanie Brickwede, Geschäftsführerin von Mobility goes Additive. „Alle Industrien stehen aktuell vor denselben Herausforderungen und müssen künftig einen großen Fokus auf Materialeffizienz legen. Die LightCon liefert genau die benötigten Impulse, um Unternehmen und Produkte zukunftsfähig aufzustellen“, sagt sie weiter.

Als Besucher*innen will die LightCon vor allem Entwickler*innen, Konstrukteur*innen, Designer*innen, Einkäufer*innen, sowie das Management aller Branchen für die das Thema relevant ist, erreichen. Insbesondere für Exptert*innen aus den Bereichen Mobilität, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Schiffsbau, Bauwesen, Windenergie und die Sport- und Freizeitindustrie bietet die Veranstaltung innovative Impulse.

Leichtbau war bereits in den vergangenen Jahren Thema der HANNOVER MESSE und wird es auch weiterhin bleiben. „Die Technologie des Leichtbaus ist allerdings so zukunftsweisend, dass wir uns entschieden haben, der Branche eine exklusive Plattform zur Verfügung zu stellen. Die aktuellen globalen Herausforderungen betreffen schon lange auch die industrielle Fertigung. Die Möglichkeit des Austauschs von Industrie und Wirtschaft innerhalb der gesamten Prozesskette schafft die Voraussetzung für neue Allianzen und Lösungen“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe. „Mit der zweiten LightCon bauen wir als Deutsche Messe unsere Kompetenz und die Aktivitäten im Zukunftsthema Leichtbau noch einmal deutlich aus.“

Pressemitteilung: Messe Hannover